Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Plakate für Peace

Garbsen Plakate für Peace

Seit 1988 richten Lions Clubs einen weltweiten Wettbewerb für die besten Friedensplakate aus. Für den Lions Club Garbsen geht eine IGS-Schülerin ins Rennen. Auf den Gesamtsieger unter Tausenden Teilnehmern warten 5000 Dollar - und eine USA-Reise.

Voriger Artikel
Laternenträger umrunden Berenbosteler See
Nächster Artikel
Wegweiser auf Augenhöhe

Emilie (links) hat ihr Plakat an nur zwei Tagen gemalt - und den ersten Platz in der Vorauswahl für den Friedenplakatwettbewerb der Lions Clubs belegt. Venia kam auf Platz zwei.

Quelle: Benjamin Behrens

Garbsen-Mitte. Am Ende musste alles ganz schnell gehen: Emilie hatte sich extra Kohlestifte gekauft und von ihrer Tante zeigen lassen, wie man sie benutzt. Sie hatte Ideen, hat sie wieder verworfen, hat zwei Tage lang fast nur gemalt. "Die Hände sind mir im Entwurf besser gelungen", gibt die Zwölfjährige zu und ärgert sich ein bisschen. Am Montag hat sie ihr Plakat fertigstellt. So viel Einsatz muss sich einfach lohnen: Die IGS-Schülerin geht beim internationalen Friedensplakatwettbewerb der Lions Clubs für Garbsen ins Rennen.

60 Schüler der IGS hatten sich in den Herbstferien an die Arbeit gemacht. Neun hat die Schule ausgewählt, um sie beim Garbsener Club einzureichen. "Ihr habt euch echt Gedanken gemacht", lobt Heiko John vom Lions Club am Donnerstag. Er wird das Plakat an den Regionsdistrikt weitergeben, bis am Ende der Auswahl aus ganz Deutschland rund 60 Plakte an die amerikanische Lions-Zentrale gehen.

Seit 1988 gibt es den Friedensplakatwettbewerb. In jedem Jahr nehmen etwa 350.000 Kinder aus 65 Ländern Teil. Die Idee dahinter ist, Schulkindern die Gelegenheit zu geben, ihre Gefühle zum Thema Frieden kreativ auszudrücken und andere daran teilhaben zu lassen. In diesem Jahr lautet das Motto "Eine Feier des Friedens". Im Februar 2017 steht die Endauswahl aus den weltweit 24 besten Plakaten an. Wenn Emilie die fünftausend Dollar Preisgeld und die USA-Reise gewinnen will, muss ihr Bild noch einige weitere Jurys überzeugen.

Auf ihrem Bild halten zwei Hände eine herzförmige Weltkugel, darum weht eine Girlande mit Länderflaggen, getragen von drei weißen Friedenstauben. "Ich liebe es zu zeichnen, schon seit dem ich klein bin", sagt Emilie. Und falls sie nicht gewinnt, in die USA fährt sie so oder so - im nächsten Herbst mit ihren Eltern. Von den Lions Garbsen gab es schon jetzt 100 Euro Preisgeld.

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sluj0wh59v19xn2hl5c
Advent in der Sprache der Musik

Fotostrecke Garbsen: Advent in der Sprache der Musik

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr