Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Endlich Winter in Garbsen!

Garbsen Endlich Winter in Garbsen!

Viel zu lange mussten die Schlitten im Keller oder auf dem Dachboden warten – am Montagnachmittag glitten sie gesteuert von juchzenden Kindern über den schneebedeckten Rodelberg bei Stelingen. Die Stadt wiederum hat mit der Schneeräumung viel zu tun.

Voriger Artikel
Garbsener Artisten reisen nach Mumbai
Nächster Artikel
Wer hilft mit beim Vögelzählen?

Kostenloses Streugut: Am Friedhof Planetenring und auf dem Betriebshof Havelse dürfen Anwohner Eimer mit Splitt füllen.

Quelle: Tonn

Garbsen. Während die Kinder den Schnee zum Rodeln nutzen, sind die Servicebetriebe der Stadt Garbsen seit der Nacht von Sonnabend auf Sonntag im Dauereinsatz, um die weiße Pracht von den Straßen zu räumen. „Um drei Uhr nachts sind wir mit 25 Mann ausgerückt. Das erste Mal seit Langem wieder mit Pflügen und Streuwagen“, erzählt Betriebsleiter Meino Heuer. Priorität haben zunächst Hauptstraßen, Schulwege und Haltestellen. Danach würden aber auch die Nebenstraßen freigeräumt. „Bis einschließlich Donnerstag wird es in und um Garbsen weiter frieren und schneien. Auch Eisregen ist angekündigt“, sagt Heuer. „Gerade am frühen Morgen wird es dann für Autofahrer gefährlich.“ Doch nicht nur Autofahrer müssen aufmerksam sein: In den Wohngebieten beobachtet Heuers Team immer wieder, dass Anwohner ihren Fußweg nicht räumen oder dass Salz gestreut wird. Das sei in der Region Hannover aber verboten. Um es den Bürgern leichter zu machen, stellt die Stadt kostenlosen Splitt zur Verfügung. Am Friedhof Planetenring und am Betriebshof in Havelse (Im Alten Dorfe 37) können die Bewohner ihre mitgebrachten Eimer kostenlos mit Streugut füllen. „Sollte die kalte Wetterlage weiter anhalten, wird auch wieder ein Streu-Mobil mit Splitt die einzelnen Stadtteile anfahren“, verspricht Heuer. Wer nicht streut, der schippt den Schnee beiseite, und so leeren sich auch in den örtlichen Baumärkten die Regale und Paletten mit Schneeschiebern und Besen. „Seit Montagmorgen wird spürbar mehr Zubehör zum Schneeräumen gekauft“, bestätigt Jaqueline Borchert, Mitarbeiterin im Obi-Markt Garbsen. Aber auch der eine oder andere Plastikschlitten wandert über das Kassenband. Auch für die Autofahrer kamen Schnee und Glätte häufig unerwartet. Vielerorts müssen erst einmal Winterreifen angeschafft werden. „Bei uns herrscht aktuell Hochbetrieb“, sagt ein Mitarbeiter von Quick Reifendiscount in der Bremer Straße. Winterreifen seien bei diesen Witterungsverhältnissen Pflicht, mahnt auch die Polizei. Zudem ruft sie die Autofahrer dazu auf „aufmerksam und der Witterung angepasst zu fahren“. Das bedeutet auch, das Auto stehen zu lassen, wenn es zu stark schneit.

Wann muss ich räumen?

Bei Schnee und Glätte müssen Hausbesitzer und Mieter früh aufstehen: Von Montag bis Sonnabend gilt von 7 bis 20 Uhr nach jedem Schneefall eine Räumpflicht, an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr. Gefegt und gestreut werden müssen Bürgersteige auf einer Breite von einem Meter, der Hauseingang sowie die Wege zu Mülltonnen und Garage. Wer nicht räumen kann, muss eine Vertretung organisieren. In der Region Hannover herrscht Salzstreuverbot. Nach dem Schneeschippen helfen darum nur Sand oder Splitt. Ausgenommen vom Salzverbot sind Treppen und Rampen.

von Linda Tonn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smre78naw4gywprer2
Willehadi-Kirche ist fast fertig

Fotostrecke Garbsen: Willehadi-Kirche ist fast fertig

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr