Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Das Fest der Vereine funktioniert

Garbsen Das Fest der Vereine funktioniert

67 Vereine haben sich am Sonntag am Rathaus beim Fest der Vereine von ihrer besten Seite gezeigt. Das aufwendig arrangierte Event soll den Vereinen alle zwei Jahre als Plattform dienen, um neue Mitglieder zu gewinnen. Funktioniert das?

Voriger Artikel
Feier für eine schwierige Freundschaft
Nächster Artikel
Unterende schafft die Top 10

Impressionen von Fest der Vereine in Garbsen.

Quelle: Anke Lütjens

Garbsen. Musik und Tanz, Kunst und Kultur, Sport, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk, Natur und Soziales: Eine bunte Vielfalt an Vereinen, Verbänden und Initiativen hat sich am Sonntag beim Fest der Vereine im Rathaus und auf dem Rathausplatz präsentiert. "Das Engagement in Garbsen ist Spitze. Es steckt viel Arbeit und Emotion in dieser ehrenamtlichen Arbeit", sagte Bürgermeister Christian Grahl zur Eröffnung. Ziel des Festes sei es, dass die Organisationen auf Bürger zugehen und Mitglieder gewinnen. Klappt das auch? Wir haben nachgefragt.

Der Förderverein der Ortsfeuerwehr Garbsen freute sich über drei neue Mitglieder. Ortsbrandmeister Thomas Cremer wünscht sich, die Zahl der Mitglieder von 300 auf 500 zu steigern. Auch Hans-Werner Meyer vom ADFC Garbsen-Seelze zeigte sich zufrieden. Der Vorsitzende konnte ein neues Mitglied werben, zwei weitere Besucher wollen dem Verein beitreten. Karten- und Informationsmaterial waren am Stand rege nachgefragt.

"Volles Haus" vermeldete Waldemar Wachtel vom Naturschutzbund. "Mitgliedschaften ergeben sich eher hinterher. Wir beantworten hier viele Fragen und stehen als Ansprechpartner für Natur und Umwelt zur Verfügung", sagte er. Ähnlich sehen das auch die Sportvereine. "Wir wollen zeigen, was wir anbieten und laden Besucher aktiv zum Schnuppertraining ein", sagte Corinna Strauß vom TK Berenbostel. Mitgliedschaften ergäben sich eher danach, wenn Besucher tatsächlich in die Sportarten hineinschnuppern. "Das werden die nächsten Monate zeigen. Wir sehen das Fest auch als Gemeinschaftsaktion für den Zusammenhalt im Verein", betonte die TKB-Vorsitzende Ariane Rother.

Der Garbsener Sportclub präsentierte sich wie viele andere Vereine auch auf der Bühne. Ballett und Kinderturnen gehören neben Handball, Fußball und Leichtathletik zu den Rennern in einem der größten Vereine der Stadt. "Wir gewinnen Mitglieder über unsere Angebote, aber die Leute informieren sich hier natürlich", sagte Petra Adler.

Auf dem Fest waren auch die Integrationslotsen Renate Premke und Manfred Palte unterwegs. "Wir sprechen die Vereine an, damit Flüchtlinge in die Vereine integriert werden können", sagte Premke. Daher haben die beiden als Ansprechpartner ihre Adressen an den Ständen hinterlassen. Die Mehrheit der Vereine sieht das Fest der Vereine vor allem als Plattform, um sich mit ihren Angeboten vorzustellen. "Wir wollen präsent sein und zeigen, dass wir zu Garbsen gehören", sagte Michael Wermelt, Präsident des Golf-Clubs Hannover. Wie viele andere, lockte auch der Club mit Aktionen Besucher an. Wagemutige konnten beim DRK sogar einen Überschlag mit dem Auto testen. Bei der Feuerwehr löschten Besucher ein Feuer und konnten sich die Bergung aus einem Auto anschauen.

doc6vfduq5d0ioagujpopn

Fotostrecke Garbsen: Das Fest der Vereine funktioniert

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wql08977gl7ysjz2ls
Lob und Kritik für das Kulturzelt

Fotostrecke Garbsen: Lob und Kritik für das Kulturzelt

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr