Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer zerstört Bauernhof in Garbsen

Millionenschaden Feuer zerstört Bauernhof in Garbsen

Ein Schaden von rund einer Million Euro ist in der Nacht zum Sonnabend entstanden, als große Teile eines Bauernhofs an der Seebeeke ausgebrannt sind. Vier Menschen konnten sich aus dem Haus unverletzt retten.

Voriger Artikel
Grahl spricht mit türkischer Gemeinde
Nächster Artikel
Zwölf Verletzte nach Geisterfahrt auf B6

Der Schaden wird von den Ermittlern der Polizei auf eine Million Euro geschätzt.

Quelle: Uwe Dillenberg

Garbsen. Experten der Polizei haben noch am Sonnabend den Brandort begutachtet, fanden aber bisher noch keine eindeutigen Belege für eine Brandstiftung. Ausschließen können sie sie aber nicht. Das Feuer war gegen 0.45 Uhr zunächst an einem VW Tiguan ausgebrochen, der auf einem Stellplatz am Rand einer Scheune stand. Anwohner auf dem Weg nach Hause bemerkten das und schlugen Alarm.

Rasch griff das Feuer auf weitere Teile des denkmalgeschützten Anwesens über. „Ich habe einem lauten Knall gehört. Das waren wohl die Thermopanescheiben, die geplatzt sind“, sagte ein Anwohner. Als er aus seinem Reihenhaus auf die Straße ging, sah er die meterhohen Flammen. „Da war ein gewaltiger Funkenflug.“

Ein Großbrand hat in der Nacht zum Sonnabend einen Bauernhof in Altgarbsen zerstört. Die Bewohner konnten sich unverletzt ins Freie retten. Der Schaden geht in die Hunderttausende.

Zur Bildergalerie

Bis zu 120 Feuerwehrleute kämpften fast zwölf Stunden mit den Flammen und konnten erreichen, dass zumindest die angrenzenden Wohnhäuser nicht vollständig abbrannten. Dazu trugen auch die Brandschutzmauern zwischen den Gebäudeteilen bei. Allerdings hatten die Dachstühle Feuer gefangen und das Löschwasser in den Häusern auch erheblichen Schaden angerichtet – bewohnbar sind diese deshalb nicht mehr.

Wegen des Verdachts der Brandstiftung hatte die Polizei sofort eine Fahndung eingeleitet. Obwohl sie dabei auch den Hubschrauber einsetzte, blieb das aber  ohne einen Erfolg. Die Untersuchung zur Brandursache geht noch weiter. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Garbsen unter Telefon (0 51 31) 7 01 45 20 entgegen.

In den Scheunen wurde außer Fahrrädern und Möbeln unter anderem auch noch ein VW Polo zum Raub der Flammen. Die Feuerwehr erhielt in der Nacht noch Unterstützung vom DRK Neustadt, das die Einsatzkräfte verpflegte.

Nachbarn unterstützen Bewohner

Die Hofanlage bietet zwei Wohnbereiche: In einem wohnen die 47 und 61 Jahre alten Hofeigentümer. Der andere stand nach dem Tod der Eltern zuletzt leer, doch eine Tochter der Familie wollte dort wieder mit ihrem Kind einziehen. Die beiden waren an dem Abend mit im Haus.
Nach dem Feuer haben Anwohner ihren Nachbarn eine leer stehende Wohnung als Unterkunft angeboten. Auch sonst gab es schon am Sonnabend eine große Welle der Hilfsbereitschaft aus der Umgebung. Bürgermeister Alexander Heuer hat die Unterstützung der Stadt angeboten, derzeit kommt die Familie aber zunächst zurecht. Allerdings wird nach wie vor noch der Hund vermisst, ein Schäferhundmischling: Die Befürchtung ist, dass er in den Flammen umgekommen ist.

Anwalt will Anlaufstelle für anonyme Zeugen sein

 Brauchen Zeugen eine Anlaufstelle, bei der sie ihre Beobachtungen zur Brandserie loswerden können, ohne dass ihr Name in den Akten landet? Ein Garbsener Rechtsanwalt hat Bürgermeister Alexander Heuer das Angebot gemacht, als eine solche Stelle zu fungieren. „Die konkrete Umsetzung dieses Vorschlags will ich in der nächsten Woche mit allen Beteiligten abstimmen“, sagte Heuer gestern.
Die Polizei hatte bereits berichtet, dass sich viele Bürger nach den jüngsten Bränden bei ihnen gemeldet hätten. Möglicherweise herrscht aber noch Angst vor Rache, falls jemand Belastendes unter seinem vollen Namen weitergibt. Da könnte eine Stelle für Zeugen, die anonym bleiben wollen, ein neuer Ansatz sein.

von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brandserie
Der Feuer auf dem Bauernhof an der Seebeeke war der 61. Brand in Garbsen in diesem Jahr.

Nach den jüngsten Bränden in Garbsen fordert die CDU ein politisches Agieren. Bei einer erweiterten Vorstandssitzung will die Partei deshalb am Dienstag beraten, welche Schritte denkbar seien.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6wu838wl6gw1h3y111qc
Kerschek adelt Jugendjazzorchester

Fotostrecke Garbsen: Kerschek adelt Jugendjazzorchester

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr