Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Freie Wähler treten nicht an

Kommunalwahl Freie Wähler treten nicht an

Fehlendes Personal und Zwist: Die neue politische Kraft in den Ratsgremien kommt vorerst doch nicht zustande. Die Freien Wähler werden zur Kommunalwahl am 11. September nicht in Garbsen antreten.

Garbsen. „Wir hatten uns große Ziele gesetzt, doch die Idee ist nicht richtig angekommen“, sagt der frühere Vorsitzende Rolf Günther. Die Gruppe hatte sich zum Teil aus der Initiative Bürgernähe rekrutiert, die das Einkaufszentrum in der Neuen Mitte rigoros ablehnt. Günther, der selbst in der Initiative nicht mitgearbeitet hatte, legte allerdings immer Wert darauf, auch andere Themen abzudecken.

Während der zwei Jahre dauernden Aktivitäten hätten die Freien Wähler zwar viel Zustimmung gehört, sagt der damalige Vorsitzende. „Aber keiner war bereit, sich dann auch dafür zu engagieren“, bedauert er. Insbesondere hatten die Initiatoren noch gehofft, auch jüngeres Personal zu gewinnen, sind damit aber weitgehend gescheitert. „Wir waren ja fast nur alte Leute“, sagt Günther, der aus dem Grund selbst auch nicht kandidieren wollte.

Meinungsverschiedenheiten und persönliche Animositäten haben dann in den vergangenen Monaten die Gruppierung auseinandergetrieben. Auch die politische Arbeit schlief ein. Bereits Ende März wurde der gegründete Verein aufgelöst. Die Freien Wähler gründeten sich zwar als Wählergemeinschaft unter der Führung von Andreas Bienstein neu, allerdings bislang noch ohne funktionierende Strukturen. Günther will der Gemeinschaft nur mit Ratschlägen helfen. Angesichts des nahenden Wahltermins fiel dann die Entscheidung, auf eine Nominierung jetzt zu verzichten.

Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x70nylsarad7sec4bq
Baumschutz: Garbsen setzt neue Brücken

Fotostrecke Garbsen: Baumschutz: Garbsen setzt neue Brücken

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr