Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Freiwilligenagentur gilt als Erfolgsmodell

Garbsen Freiwilligenagentur gilt als Erfolgsmodell

Mitwirkung im Stadtteil, Handwerkerdienst, Freiwilligentage und Integrationslotsen: Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Freiwilligenagentur Garbsen zahlreiche Projekte initiiert und Menschen für ehrenamtliches Engagement begeistert.

Voriger Artikel
Bürgerdialog informiert über Südlink
Nächster Artikel
Zehn Jahre Freiwilligen-Agentur: Das Interview

Das Repair-Café Garbsen ist eröffnet: Elsbeth Timmler vertraut Hans-Georg Baeseke ihren geerbten Toaster an.

Quelle: Markus Holz

Garbsen. Die Freiwilligenagentur - ein Erfolgsmodell: Das zeigt die Bilanz zum zehnjährigen Bestehen der Einrichtung. Diese hat sich in der Zeit zu einer Agentur rund um das Thema Freiwilligenarbeit und Ehrenamt entwickelt. Statistisch erfasst ist, dass rund 637 Freiwillige sich in diesem Zeitraum vermittelt ließen oder an Aktionen und Projekten teilgenommen haben. Besonders die Altersgruppe ab 50 Jahre nutzt die Angebote, sich freiwillig zu engagieren, am häufigsten und lässt sich über Einsatzmöglichkeiten beraten.

Das sind zum einen regelmäßige ehrenamtliche Einsätze in Seniorenheimen, Kitas, Tafel oder Kirche, in Vereinen, im Repair-Café, Café Kalle oder beim Handwerkerdienst für Senioren. Aber es gibt auch zeitlich begrenzte Einsätze wie beim Freiwilligentag. Dabei stellen alle zwei Jahre zwischen 100 und 200 Garbsener Zeit und Arbeit für einige Stunden zur Verfügung. Mittlerweile gibt es rund 50 unterschiedliche freiwillige Tätigkeitsangebote.

Jüngere Menschen haben sich vor allem in der Flüchtlingshilfe, als Integrationslotsen oder im Projekt sms, sozial macht stark, engagiert. Dabei lernen seit 2008 Schüler des siebten Jahrgangs der Georg-Elser-Schule für 40 Stunden ehrenamtliches Engagement in sozialen Einrichtungen kennen. Neben diesen arbeiten vor allem Kitas und Einrichtungen mit Angeboten für Kinder, Schulen und deren Fördervereine sowie Einrichtungen für Senioren mit der Freiwilligenagentur zusammen.

Deren Ziel bleibt, dass sich Menschen nach ihren Möglichkeiten und Interessen für andere und ihre Stadt engagieren. Bewährte Angebote bleiben, neue sollen geschaffen werden. Statt der 2016 beendeten Aktion Blumengrüße, bei der Freiwillige selbst gebundene Sträuße an Senioren verschenkt und ihnen zugehört haben, soll in diesem Jahr das Kooperationsprojekt "Eine Stunde Zeit" starten. Dabei arbeitet die Agentur mit der Seniorenberatung zusammen. Vorgesehen ist, dass Freiwillige hilfsbedürftigen Senioren regelmäßig eine Stunde Zeit schenken.

Ein weitere Fokus liegt bei den Vereinen und ihrem Ehrenamt. Die Agentur will Informationsveranstaltungen zum Thema anbieten. Passend dazu wird das Fest der Vereine am Sonntag, 18. Juni, gestaltet. Außerdem sollen mehr Vergünstigungen für Inhaber der Niedersächsischen Ehrenamtskarte in Garbsen erreicht werden. 

doc6u77nalwq8ivax2mn6u

Fotostrecke Garbsen: Freiwilligenagentur gilt als Erfolgsmodell

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xkxyanz05tmbxkhoxg
Parkour ist mehr als nur eine Sportart

Fotostrecke Garbsen: Parkour ist mehr als nur eine Sportart

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr