Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Freundeskreis Garbsen bittet Religionen zum Dialog

Garbsen Freundeskreis Garbsen bittet Religionen zum Dialog

Der Freundeskreis Garbsen bittet am Donnerstag, 29. September, Religionen zum Dialog: Im Stadtgespräch ab 18 Uhr im Rathaus werden ausgewiesene Fachleute mit dem Publikum über die Rolle der Religionen in der westlichen Welt diskutieren. Impulsgeber für vielleicht neue Gedanken ist der evangelische Landesbischof Ralf Meister.

Voriger Artikel
Bekommt das Shopping-Plaza einen Bruder?
Nächster Artikel
Und was denkt Sky du Mont?

Landesbischof Ralf Meister eröffnet am Donnerstag das Stadtgespräch des Freundeskreises Garbsen im Rathaus.

Quelle: Rainer Surrey

Garbsen. 30 Minuten wird Bischof Ralf Meister Zeit haben, Impulse zu geben und die wichtigsten Fragen zu formulieren. Was soll, was kann Religion leisten? Welche Bedeutung gewinnt der Islam im Westen? Was sollten Vertreter von Religionsgemeinschaften im Interesse des Friedens unterlassen? "Das Thema ist hoch aktuell", sagt Stefan Birkner, als Vorsitzender des Freundeskreises der Gastgeber des zweistündigen Abends. Der Eintritt ist frei.

Birkner hat Schüler sowie Vertreter der christlichen und der islamischen Gemeinden aus Garbsen eingeladen. "Wir hoffen auf eine lebhafte Diskussion, auch über das Zusammenwirken der Religionen in dieser Stadt", sagt Birkner. Aus Garbsen wird auf dem Podium sitzen Ingrid Wettberg, die Vorsitzende der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover. Außer Wettberg wird Guido Wiesner dabei sein. Als Präsident des Humanistischen Verbandes Niedersachsen wird er eine eher unreligiöse Perspektive in die Diskussion einbringen.

Aus Hannover kommt Ali Faridi, Vorstandsmitglied des Hauses der Religionen in Hannover und Vertreter der Bahai. Die Moderation hat Sven Speer, der Vorsitzende des Forums Offene Religionspolitik. "Wir werden an diesem Abend keine Lösungen finden, aber wir wollen Gedanken anstoßen", sagt Birkner. Der Abend sei ein Baustein im Engagement des Freundeskreises für aktuelle gesellschaftliche Fragen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Markus Holz

doc6so76b5uvxt1a0jv611u
Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Fotostrecke Garbsen: Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr