Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Alles bereit für 15 Flüchtlinge

Frielingen Alles bereit für 15 Flüchtlinge

Am Mittwoch ziehen die ersten drei von insgesamt 15 Flüchtlingen ein, die in der ersten Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Garbsen untergebracht werden.

Voriger Artikel
Faire Wochen in Garbsen
Nächster Artikel
Möbel Hesse feiert 70-jähriges Jubiläum

Bett, Tisch, Schrank und Küche: Die erste Wohngruppe ist fertig. Darüber freuen sich Isolde Koh (von links), Peter Hahne, Michael Anklamm und Flüchtlingskoordinatorin Yesim Celik.

Quelle: Lütjens

Garbsen. Unternehmer Peter Hahne hat sein ehemaliges Gewerbeobjekt in Frielingen zur Gemeinschaftswohnung umgebaut und an die Stadt vermietet. Entstanden sind fünf Wohn- und zwei Sanitärräume sowie eine Küche. In jedem Zimmer stehen drei Betten, ein Schrank, Stühle, ein Kühlschrank und ein Tisch. Peter Hahnes Ehefrau Carmen hat die Räume liebevoll dekoriert. Es sieht alles nach Willkommen aus. Der Umbau dauerte nicht ganz zwei Monate.

Für Montagabend hatte die Stadt zu einer öffentlichen Besichtigung in die Unterkunft eingeladen. Der Andrang war enorm: Rund 80 bis 100 Besucher nutzten die Möglichkeit. Darunter waren nicht nur Vertreter von Politik und Kirchengemeinden, sondern auch viele Bürger.

Die meisten zeigten sich äußerst angetan von den einfachen, aber freundlichen Räumen. Einige sagten spontan ihre Hilfe zu, darunter zwei Frauen, die sich für Deutschunterricht anboten. „Ich möchte, dass Flüchtlinge gut und würdig behandelt werden. Als Integrationslotsin kümmere ich mich bereits um zwei Afghanen. Vielleicht kann ich mich hier auch einbringen“, sagte Sabine Rockendorf.

Für die engmaschige Begleitung und Betreuung der Flüchtlinge hat die Stadt die Arbeitsverträge ihrer Mitarbeiter Isolde Koh und Michael Anklamm aufgestockt. Sie unterstützen die Ankommenden von Beginn an bei Anträgen bis hin zu Alltagshilfen. Eine Vielzahl von Ehrenamtlichen hat darüber hinaus Hilfsangebote entwickelt.

Die Unterkunft soll bis 17. September belegt sein. Bei den Flüchtlingen handelt es sich um sechs Männer aus dem Irak und neun aus Syrien, alle im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. In diesem Jahr hat die Stadt mit den 15 Männern bereits 273 Flüchtlinge aufgenommen, 25 werden noch erwartet. Im vorigen Jahr kamen 45 in Garbsen an. „Wir haben noch keine neuen Zahlen, aber das Land hat bereits eine Erhöhung der Quoten angekündigt“, sagte Sozialdezernentin Iris Metge. Daher sei die Stadt bis zur Fertigstellung der geplanten Gemeinschaftsunterkünfte weiterhin auf privaten Wohnraum angewiesen. „Wir sind dankbar für jedes Angebot“, appelliert Metge an Vermieter und Eigentümer.

Von Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so76b5uvxt1a0jv611u
Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Fotostrecke Garbsen: Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr