Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Acht Parteien und zwei Einzelbewerber treten an

Garbsen Acht Parteien und zwei Einzelbewerber treten an

Am Montag um 18 Uhr ist die Frist für die Einreichung von Wahllisten für die Kommunalwahlen am 11. September abgelaufen. Beworben haben sich SPD, CDU, Grüne, Unabhängige, FDP, Die Linke, die AfD, die Freien Wähler, sowie als Einzelbewerber Wolfgang Steinberg, der kürzlich von den Wahllisten der CDU zurücktrat, und der parteilose Peter Schulze.

Voriger Artikel
Hilfe für den Trainersohn
Nächster Artikel
Grüne: Blauer See ist nicht als Ersatz gedacht

Im Rathaus haben die umfangreichen Vorbereitungen zu den Kommunalwahlen am 11. September begonnen.

Quelle: Bernd Riedel

Garbsen. Dass in letzter Minute noch Wahllisten eingereicht wurden, diese Erfahrung habe die Stadtverwaltung bei den Kommunalwahlen 2011 nicht gemacht, sagte Stadtsprecher Ben Irvin. Die eingereichten Wahlvorschläge werden auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft. Dann muss der Gemeindewahlausschuss für Donnerstag, 28. Juli, einberufen werden, um die Wahlvorschläge zu beschließen. Außerdem muss die Verwaltung nun die Briefwahlstelle einrichten. Sie öffnet am 22. August.

Besondere Aufmerksamkeit hatte im Vorfeld die frage gefunden, ob die AfD in Garbsen antreten würde. Sie schickt jeweils einen Bewerber in den vier Wahlbereichen zur Ratswahl ins Rennen, außerdem einen Bewerber für den Ortsrat Horst. Überraschend auch die Einzelbewerbung von Wolfgang Steinberg: Der Kommunalpolitiker war kürzlich aufgrund eines parteiinternen Streits über die Abstimmung der Listen von allen Wahlvorschlägen der CDU zurückgetreten.

Wichtigster Aspekt bei den Wahlen sind für die Verwaltung die Wahlhelfer. „Die Suche nach Wahlhelfern wird immer aufwendiger und schwieriger. Begründungen wie Urlaub oder Teilnahme an einem Fußballturnier hören wir immer häufiger“, sagt Irvin. Deshalb wird bei Absagen stets auch ein Nachweis (beispielsweise Buchungsbestätigung bei Urlaub) verlangt.

„Schließlich ist es eine Bürgerpflicht, als Wahlhelfer zu Verfügung zu stehen, wenn man berufen wird“, sagt Irvin. Von 464 Wahlhelfern fehlen noch zwei Wahlvorsteher, drei Schriftführer und elf Beisitzer. Interessierte können sich online auf garbsen.de/wahlhelfer anmelden oder sich unter Telefon (0 51 31) 70 75 27 melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcrvl2makxyh1hkj8x
Börse bringt Studenten und Firmen zusammen

Fotostrecke Garbsen: Börse bringt Studenten und Firmen zusammen

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr