Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr als 2000 Gäste in sieben Sälen

Garbsen im Konzertrausch Mehr als 2000 Gäste in sieben Sälen

Mehr geht (fast) nicht: Garbsen hat sich an diesem Wochenende fast alles geboten, was Musikliebhaber vom Sofa locken kann: Blues, Jazz, bayrische Partykracher, Oper, Chormusik und Klassik. Achte Konzerte in sieben Sälen an drei Tagen.

Voriger Artikel
Feuerwehreinsätze sind nicht immer kostenlos
Nächster Artikel
Perspektiven im Handwerk sind gut

Horst Bergmeyer (Piano, Gesang), Uwe Petersen (Schlagzeug) und Wolfgang „Bolle“ Diekmann (Bass) im Blues Evening im Rathaus Garbsen. Holz

Quelle: Bergmeyer

Garbsen. So ein Wochenende ist schon ein Geschenk für Kulturfreunde. Es ist anders, als in der Weihnachtszeit, wenn sich Orchester und Chöre gegenseitig das Publikum streitig machen. In diesen drei Tagen war fast jeder Veranstalter konkurrenzlos, weil sich jeder aus der vielseitigen Palette seinen Favoriten aussuchen konnte.

Mehr geht (fast) nicht: Garbsen hat sich an diesem Wochenende fast alles geboten, was Musikliebhaber vom Sofa locken kann: Blues, Jazz, bayrische Partykracher, Oper, Chormusik und Klassik.

Zur Bildergalerie

Etwa 100 Gäste genossen am Freitagabend den Blues Evening im Rathaus mit dem Horst Bergmeyer Trio. Bergmeyer (Piano, Gesang), Uwe Petersen (Schlagzeug) und Wolfgang „Bolle“ Diekmann (Bass) zelebrierten ihren typischen Sound handwerklich astrein, unterhaltsam und ansteckend. Ja, es hätten mehr Besucher sein können. Aber diejenigen, die diesen Auftritt verfolgten, wussten jeden Akkord zu genießen.

Zeitgleich die blau-weiße Partynacht in der Rudolf-Harbig-Halle. Der 16. Auftritt der Belchblos’n in Garbsen, Freitag und Sonnabend fast ausverkauft. Rund 1900 Besucher, stilecht natürlich in Dirndl oder Lederhose. Die Luft dampfte von Schweiß und Bier. Das hatte alles nichts mit Karneval zu tun. Aber dass diese Besucher genauso gut Party machen können, wie rheinländische Karnevalisten, steht außer Zweifel. Mordsgaudi, auch dank der perfekten Unterhaltungskunst der Blechblos’n. Im Herbst kommen die krachledernen Musiker zurück zum Volksfest in Stelingen.

Stephan Abel war am Sonnabend die perfekte Besetzung im Jazzclub Garbsen. Der Klub wagte sich in eine Premiere und wurde auf ganze Linie bestätigt. „Jazz meets Gasto“ heißt die neue Reihe, zusammen mit dem gastgebenden Ehepaar Arnecke vom Hotel Körber in Osterwald. Speisen ab 18.30 Uhr a la Jazz-Karte, Konzert mit Abel & Freunden ab 20 Uhr. Mit rund 170 Gästen war diese Premiere ausgebucht. Der Jazzclub hat einmal mehr einen guten Riecher für Konzert-Konzepte bewiesen.

In wenigen Stunden geht der Reigen weiter:  Hanna Jursch (Jazzgesang) und Alessandro Rinella (Tenor) geben ab 17 Uhr ihr Valentintagskonzert  bei Möbel Hesse. Ab 18 Uhr präsentiert der Frauenchor Hannover sein Programm zum Valentinstag in der Barockkirche Schloß Ricklingen (Eintritt frei). Bereits ab 16 Uhr spielen die regionalen Preisträger im Wettbewerb Jugend musiziert ihr Abschlusskonzert in der Aula am Planetenring. Viel Vergnügen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr