Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Garbsener spenden 90 Fahrräder für Flüchtlinge

Berenbostel Garbsener spenden 90 Fahrräder für Flüchtlinge

Die Resonanz ist überwältigend: Mehr als 90 Fahrräder sind dem ökumenischen Sozialprojekt Neuland am Kronsberg für die Weitergabe an Flüchtlinge gespendet worden. Ehrenamtliche und Asylbewerber richten die Fahrräder nun zusammen her.

Voriger Artikel
Der lange Arm der Stasi
Nächster Artikel
Note 1 für soziales Engagement

Ronald Brantl (links) und Salim Osman, ein jesidischer Flüchtling aus dem Irak, bereiten Fahrräder für Flüchtlinge vor.

Quelle: Bernd Riedel

Garbsen. Ehrenamtliche, aber auch Asylbewerber wie der Jeside Salim Osman aus dem Irak, der seit vier Monaten in Deutschland ist, setzen die Räder instand, soweit das nötig ist.

Neuland hat vor Kurzem im Auftrag der Stadt begonnen, die Integration von Flüchtlingen mitzugestalten. Bei den regelmäßigen Kontakten, die Neuland zu Familien und Alleinstehenden geknüpft hat, hat sich eines deutlich gezeigt: „Fahrräder sind ein wichtiges Hilfsmittel zur Integration“, sagt Roland Brantl von Neuland.

Der Spendenaufruf, der bei vielen Garbsenern Resonanz fand, hat auch die Firma Johnson Controls bewogen, dem Sozialprojekt 2000 US-Dollar - rund 1700 Euro - auf Vorschlag von Mitarbeitern zu spenden. Dafür können wichtige Ersatzteile auch in größeren Mengen angeschafft werden, sagt Brantl.

Die Fahrräder werden heute von Mitarbeitern der Johnson-Controls-Niederlassung repariert. Ein großer Übergabetermin ist am Sonnabend, 25. Juli. „Wir haben Familien, die bis zu zehn Fahrräder brauchen“, sagt Brantl. In den vergangenen Wochen sind schon Räder weitergegeben worden. „Und wir vermitteln weiter jedes einzelne verkehrstüchtige Rad“, sagt Brantl.

Außer Fahrrädern sind Bobbycars, Kettcars, Dreiräder und Roller für Kinder gespendet worden. „Das hilft uns sehr“, sagt Brantl, es gebe Flüchtlingsfamilien mit Kindern, die auf diese Weise mitbedacht werden können.

„Da wir nicht so viel Lagerkapazität haben, benötigen wir wohl in der nächsten Zeit keine Fahrradspenden mehr“, sagt Brantl.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Bernd Riedel

doc6smre78naw4gywprer2
Willehadi-Kirche ist fast fertig

Fotostrecke Garbsen: Willehadi-Kirche ist fast fertig

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr