Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gymnasiasten helfen Flüchtlingen

Auf der Horst Gymnasiasten helfen Flüchtlingen

Die Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums machen gleichaltrigen Flüchtlingen regelmäßige Freizeitangebote – und wollen mit ihnen Freundschaften schließen.

Voriger Artikel
Nabu sucht Helfer für Fledermaus-Quartiere
Nächster Artikel
Stadt Garbsen belegt erste Sammelunterkunft

Wäre das etwas für uns? Denisa (11, v. l.) und Ralvca (14) informieren sich bei Maria Znamerovskaja und Marina Köhne über die Kunstgruppe.

Quelle: Flicke

Auf der Horst. „Zuhause ist da wo deine Freunde sind“ - Mit diesem Spruch wollen Oberstufenschüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums Flüchtlinge in Deutschland willkommen heißen. Denn mit ihrem Migrationsprojekt wollen sie weit mehr als nur Helfer sein. In Welcome Groups bieten sie Aktivitäten für Flüchtlinge im Alter von 13 bis 18 Jahren an und werden damit zu Freunden. Am Montag war die Auftaktveranstaltung in der Aula des Schulzentrums.

Die Idee entstand im Rahmen des Seminarfaches „Migration“. Die Schüler entschieden helfen zu wollen. „Mein Vater war selber Flüchtling aus Bosnien. Er hatte es am Anfang schwer. Deshalb möchte ich ihnen den Anfang leicht machen“, sagt Samir Biber. „Durch unsere Aktivitäten sollen die Flüchtlinge auf andere Gedanken kommen.“.

Bei der Auftaktveranstaltung am Montag kamen weniger als erwartet, dennoch waren die Schüler optimistisch. Interessierte können jederzeit bei den einzelnen Projekten einsteigen. Die einzelnen Gruppe treffen sich alle ein bis zwei Wochen.

Von Carmen Flicke

Die Do-it-yourself-Art Gruppe zeigt immer montags um 18 Uhr ihre künstlerische Seite.

Jeden zweiten Donnerstag um 16 Uhr trifft sich die Gruppe „Aktivitäten für Mädchen im Jugendzentrum Auf der Horst am Planetenring 38. Beginn ist am Donnerstag, 15.Oktober.

Die Musikgruppe plant jeden Dienstag um 15.30 Uhr gemeinsam im Musikraum im Jugendzentrum zu musizieren.

Die Geocaching Gruppe trifft sich freitags um 15 Uhr. Es soll nach Schätzen gesucht und Garbsen erkundet werden.

Immer Freitags um 14 Uhr wird gemeinsam Fußball gespielt.

Mehr Informationen gibt es online unter www.facebook.com/migration2015.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so76b5uvxt1a0jv611u
Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Fotostrecke Garbsen: Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr