Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Havelser Schüler haben jetzt ihre eigene CD

Havelse Havelser Schüler haben jetzt ihre eigene CD

Mikrofone, Instrumente und ein Laptop: In ein Tonstudio hatte sich am MIttwoch die Sporthalle der Grundschule Havelse verwandelt. Anlass war der Projekttag, an dem die Schule eine eigene CD aufgenommen hat.

Voriger Artikel
Ratsallianz gegen Lärm auf der A 2
Nächster Artikel
Stadtarchiv zeigt Mobilität vergangener Zeiten

Da ist Musik drin:
Die Schüler der Grundschule Havelse nehmen eine eigene CD auf.

Quelle: Anke Lütjens

Garbsen. Dazu waren Steven Kawalle und Ingo Kasseck vom Projekt Minimusiker mit ihrer professionellen Ausrüstung nach Havelse gekommen.

Jede Klasse sowie der Chor der zertifizierten Musikalischen Grundschule hatten für die Aufnahmen ein Lied einstudiert. Gemeinsam sangen die Kinder außerdem die Schulhymne und den Titel „Musik den ganzen Tag“. Die Lehrer steuerten ebenfalls einen Beitrag bei. Reinhard Meys „Über den Wolken“ dichteten sie um zu „Über unsere Schule“.

Nach dem Aufwärmen stellten die Musiker das Tonstudio vor. Mit Witz, aber auch Disziplin, wies Kasseck die kleinen Songsänger ein: „Gerade stehen, nicht hüpfen und rascheln“, forderte er. Er und sein Mitstreiter Kawalle fanden von Beginn an einen Draht zu den Schülern. Und die Kinder nahmen ihre Aufgabe sehr ernst – schließlich hätten sie am liebsten eine Goldene Schallplatte für ihre Aufnahme, meinten sie. „Das hat super geklappt, die Kinder waren sehr gut vorbereitet“, sagte Kawalle.

Das Repertoire der Klassen war bunt gemischt: „Alle Kinder lernen lesen“, „99 Luftballons“ bis zu Andreas Bouranis Hit „Auf uns“ oder das christliche Lied „Vergiss es nie“ finden neben den schönsten Bildern des Tages auf der CD und dem Booklet Platz. Das Album wird jetzt noch im Studio abgemischt.

Der Projekttag ist für die Schule kostenlos. Es müssen nur mindestens 40 CDs zum Stückpreis von 12 Euro abgenommen werden. Musikkoordinatorin Silke Egbers hatte den Tag vorbereitet. Zusammen mit ihrer Kollegin Ramona Wegner ist sie für das Konzept der Musikalischen Grundschule ausgebildet. „Dabei geht es um mehr Musik – von mehr Lehrkräften, bei mehr Gelegenheiten und in mehr Fächern“, zählt sie auf. In jeder Klasse gibt es eine Musikkiste und einmal im Monat eine DJ-Pause, in der die Klassen wechselweise ihre Musik spielen. Doch nicht nur Singen spielt in dem Konzept eine große Rolle. Als nächstes sei ein Schultanz geplant, kündigt Egbers an.

Von Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr