Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Preis ist Dankeschön für ein Denkmal

Garbsen Preis ist Dankeschön für ein Denkmal

Zum ersten Mal hat mit Homeyers Hof ein Baudenkmal in Garbsen den Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung erhalten. Insgesamt gibt es rund 100 Denkmale in der Stadt.

Voriger Artikel
Ein Arzt für Millionen
Nächster Artikel
Irish-Folk-Konzert in der Horster Kirche

Constanze Buch und Edgar Kreid (Mitte) nehmen den Preis von Sparkassenpräsident Heinrich Jagau (rechts) und Michael Heinrich Schormann von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung entgegen.

Quelle: Lütjens

Horst. Heinrich Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, sowie Michael Heinrich Schormann, stellvertretender Geschäftsführer der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, überreichten Urkunde und ein Preisgeld von 2000 Euro an die Eigentümer, Constanze Buch und Edgar Kreid. "Ich bin überrascht und erfreut darüber, dass vor allem mein Mann diese Anerkennung erhält", sagte Buch. Ihr Partner restauriert die mehr als 120 Jahre alte Hofanlage seit rund zehn Jahren.

Im Sommer soll in der Tenne ein Hofcafé eröffnen. Kreid unterstrich die gute Zusammenarbeit mit der unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Garbsen. "Das persönliche Engagement der Preisträger, der Austausch mit den Experten sowie der vorbildliche Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz verdienen Anerkennung", sagte Schormann. Der Hof lasse Rückschlüsse auf die bäuerliche Geschichte und Struktur des Ortes zu. Die Restaurierung des Hofes sei vorbildlich, sagte Jagau. "Sie stellt einen wichtigen Baustein zum Erhalt der niedersächsischen Denkmallandschaft dar."

Dass die Hofanlage der erste Preisträger in Garbsen ist, liegt weniger daran, dass Garbsen keine Baudenkmale hätte. Rund 100 Bauten sind in der Stadt als Denkmal registriert. Es liege nur daran, dass sich bisher niemand bei der Stiftung um einen Preis beworben hat, sagte Schormann. Buch und Kreid hatten den Tipp aus der Stadtverwaltung bekommen.

Die Stiftung vergibt den Preis für Denkmalpflege alle zwei Jahre, in diesem Jahr zum 16. Mal mit 19 Preisträgern. Er ist mit insgesamt 75.000 Euro dotiert und honoriert das private Engagement, das Eigentümer für den Erhalt historischer Baudenkmale aufbringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so76b5uvxt1a0jv611u
Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Fotostrecke Garbsen: Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr