Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Raumnot in Grundschule: Hort soll umziehen

Garbsen Raumnot in Grundschule: Hort soll umziehen

Die Grundschule Garbsen-Mitte leidet unter akuter Raumnot. Deshalb werden im Laufe des Sommers der Hort und die Volkshochschule umziehen müssen. Allein der Hort belegt derzeit drei Klassenräume.

Voriger Artikel
Obama-Einsatz für Ulrich Knappe
Nächster Artikel
Kammerchor braucht noch kräftige Männerstimmen

Die Grundschule Garbsen-Mitte leidet unter Raumnot. Die Schulleitung drängt auf Rückgabe dreier Klassenräume, die der Hort belegt.

Quelle: Bernd Riedel

Garbsen-Mitte. Die Grundschule Garbsen-Mitte hat die höchste Inklusionsrate in Garbsen. Deshalb wirkt  sich bei ihr die Raumnot in besonderem Maße aus. Eine neuer Notstand ist zum Beginn des nächsten Schuljahres erreicht. Deshalb drängt die Schulleitung auf Rückgabe dreier Klassenräume, die der Hort derzeit belegt.

Der Hort ist eine wichtige Säule in der Kinderbetreuung in Garbsen-Mitte, trotzdem konnte bisher keine dauerhafte Lösung erreicht werden. Auch der neuerliche Verwaltungsvorschlag ist nur eine weitere Übergangslösung. Der Plan: Die Volkshochschule (VHS), das hat sie bereits angekündigt, zieht voraussichtlich zu Ende Juni in den Stadtteil Auf der Horst in die Nähe des Planetencenters. Dann kann der Hort, der vom Paritätischen Verein für Jugendwohlfahrt  Berenbostel betrieben wird, drei Klassenräume freigeben und in die bisherigen VHS-Räume umziehen. Auch die IGS drängt auf Freigabe eines Sportschulungsraums, den der Hort benutzen muss.

Nicht nur die Grundschule empfindet die Raumnot als prekär: Der Paritätische Verein beschreibt die Betreuungssituation als "sehr belastend". Ohne eine Besserung der Raumsituation, sagt der Vorsitzende Hans-Gert Kalt, müsste die dritte Hortgruppe, die im IGS-Sportschulungsraum notdürftig untergebracht ist, eingestellt werden.

Der Hort soll, sobald die VHS umgezogen ist, deren bisherigen Gebäudeteil beziehen: Drei Gruppenräume, Küche, Büro und Personalraum sollen dort kurzfristig eingerichtet werden. Dafür ist eine überplanmäßige Ausgabe von 20.000 Euro nötig. Der Ortsrat Garbsen und der Sozialausschuss haben sich jeweils einstimmig dafür ausgesprochen.

In der Beschlussvorlage der Verwaltung wird betont, dass es sich nur um eine Übergangslösung handele. Ein länger gültiger Plan soll nach der Beschlussfassung des Rates über die weitere Schulentwicklungsplanung am Schulzentrum II entstehen. Unsicher ist auch der genaue Auszugstermin der VHS. Im Sozialausschuss am Dienstagabend wurden Befürchtungen laut, wonach der Umzug bis in das neue Schuljahr hinein dauern könnte - das aber würde die Grundschule Garbsen-Mitte erheblich unter Druck setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smre78naw4gywprer2
Willehadi-Kirche ist fast fertig

Fotostrecke Garbsen: Willehadi-Kirche ist fast fertig

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr