Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Humanisten planen Diskussionsforum

Garbsen Humanisten planen Diskussionsforum

Die Humanisten wollen eine Veranstaltungs- und Diskussionsreihe unter dem Titel "Humanistisches Forum" etablieren. Dabei soll es im vierteljährlichen Turnus um "aktuelle interessante Themen" gehen, sagt sagt Karl-Otto Eckartsberg, Vorsitzender der Garbsener Humanisten.

Voriger Artikel
Kinder basteln für den guten Zweck
Nächster Artikel
Mit Herzen gegen Gewalt an Frauen kämpfen

Die Garbsener Humanisten wollen ein Diskussionsforum zu aktuellen Themen initiieren.

Quelle: Bernd Riedel

Garbsen. Erstes Thema am Donnerstag, 1. Dezember, ab 19 Uhr in der IGS Garbsen (Junior-Club) soll lauten: "Grüne Gen-Technik - Chancen, Risiken und Grenzen?". Es referiert der Garbsener Humanist, Biologie-Professor und FDP-Politiker Hans-Jörg Jacobsen. Anschließend soll diskutiert werden. Der Eintritt ist frei.

"Solche Foren gibt es schon in anderen Orts- oder Kreisverbänden", sagt Eckartsberg, der derzeit bestrebt ist, in Schloß Ricklingen gegen Widerstand einen Ruhewald zu initiieren. Er habe solche humanistischen Diskussionsreihen besucht: "Da habe ich mir gedacht, dass das für Garbsen auch etwas wäre." Es gehe nicht etwa darum, eine bestimmte Sichtweise zu verteidigen oder zu propagieren. "Das Für und Wider solcher umstrittenen Themen soll behandelt werden, damit jeder sich eine eigene Meinung bilden kann", sagt Eckartsberg.

Das Thema für die zweite Veranstaltung steht auch bereits fest: Es wird dabei um Organspende gehen. Ein Betroffener, der mit einem Spenderorgan lebt, wird von seinen Erfahrungen berichten. Der Termin ist noch unklar. Begleitend zu diesem Thema wollen die Humanisten eine Fahrt nach Mariensee zur dortigen Tierforschungsanstalt organisieren. In dem Institut wird die Möglichkeit erforscht, Organe von Schweinen in der Humanmedizin nutzbar zu machen.

Ein starres Konzept wollen die Humanisten nicht: "Möglicherweise wird es im Laufe der Reihe auch Film- oder Theatervorführungen geben", sagt Eckartsberg, "wir sind noch am Anfang und werden unsere Erfahrungen machen."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sotanqv5di1ivw5vhm2
Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Fotostrecke Garbsen: Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr