Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Feuer verursacht 350.000 Euro Schaden

Brand in Garbsen-Osterwald Feuer verursacht 350.000 Euro Schaden

Auf einem Betriebsgelände an der Molkereistraße in Garbsen-Osterwald sind am späten Montagabend drei Reisebusse ausgebrannt. Bei dem Brand, der durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde, entstand ein Schaden von rund 350.000 Euro.

Voriger Artikel
Neue Trainingsbahn für Wettkämpfe
Nächster Artikel
Nächster Schritt auf der Feuerwehrleiter

Busbrand in Osterwald: Zwei Fahrzeuge brennen völlig aus, das dritte wird schwer beschädigt. Die Feuerwehren setzen Schaum ein.

Quelle: Holz

Osterwald. Als die beiden Osterwalder Ortsfeuerwehren das Gelände kurz nach der Alarmierung gegen 23 Uhr erkunden, stehen zwei Busse in Flammen. Ein dritter beginnt, Feuer zu fangen. Die Busse, rote Doppelstock-Reisefahrzeuge, stehen auf der Rückseite des Firmengebäudes von KMS an der Molkereistraße 40. Die Busse gehören offenbar zum Unternehmen On-Tourservice. Nach Angaben auf der Internetseite unterhält das Unternehmen dort ein Büro. Zu den Dienstleistungen gehören unter anderem der Transport von Musikgruppen und Equipment. Auf dem Hof stehen zwei weitere Busse, die nicht mehr zugelassen sind, sowie ein abgemeldeter PKW und Lastzüge, aber auch ein Auflieger mit drei fabrikneuen VW-Multivans.

Den Feuerwehrleuten ist schnell klar, dass die Busse kaum zu retten sind. Sie verhindern aber, dass die Flammen auf das Gebäude übergreifen. Eine halbe Stunde vor Mitternacht sind rund 80 Feuerwehrleute aus Osterwald, Frielingen und Garbsen, die Drehleiter sowie das Team der lokalen Einsatzleitstelle vor Ort.

Mit Wasser kommen die Löschtruppps weit, aber nicht weit genug. Immer wieder lodern im Inneren der Fahrzeuge Flammen auf. Feuerwehrleute müssen das Sicherheitsglas der Scheiben einschlagen und setzen dem Wasser letztlich Schaummittel zu. Am Ende schwimmt auf dem Hof ein dichter weißer Teppich. Kurz nach Mitternacht ist das Feuer aus.

doc6puppqlu6t31eb4qp7jf

Fotostrecke Garbsen: 350.000 Euro Schaden: Feuer zerstört drei Busse

Zur Bildergalerie

Für das Unternehmen On Tourservice und einen Geschäftspartner bedeutet der Brand einen Totalausfall. „Das trifft uns schwer, Ersatzbusse dieser Art sind nicht aufzutreiben, wir müssen jetzt Aufträge absagen“, schreibt Mitinhaber Rolf Kötters.

Die Schadenshöhe beträgt 350.000 Euro. Nach ersten Untersuchungen der Brandermittler wurde Feuer von einem technischen Defekt während des Ladevorgangs eines der Fahrzeug ausgelöst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Markus Holz

doc6smmlufjji8y781qerm
Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Fotostrecke Garbsen: Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr