Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Einladung in den "toten Winkel"

Garbsen Einladung in den "toten Winkel"

Wie groß ist der tote Winkel? Darüber informiert die Polizei Garbsen mit Partnern öffentlich am Donnerstag, 12. Mai, in Osterwald.

Voriger Artikel
Grüne Welle auf der B6 bleibt Zukunftsmusik
Nächster Artikel
Lebendiger Partnerschaft fehlt die Basis

Eine Gruppe von Kindergartenkindern entdeckt, was der "tote Winkel" ist und wie schnell ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer neben sich übersehen kann.

Quelle: Jochen Lübke

Garbsen. Februar 2016, Hannover: Ein 81-jähriger Radfahrer gerät unter einen Lastwagen und wird schwer verletzt. Der Fahrer des Sattelzuges hatte den Senior beim Abbiegen übersehen. Unfälle wie diese sind keine Seltenheit. Lkw- und Busfahrer können mit ihren Spiegeln nicht alles im Blick haben. Der Sozialverband Osterwald Oberende und die Oberender Feuerwehr laden ein, den toten Winkel kennenzulernen.

Jeder ist willkommen, sich am Donnerstag, 12. Mai, ab 16.30 Uhr am Gerätehaus Oberende, Hauptstraße 343, hinter den neuen Gerätewagen der Feuerwehr zu stellen oder sich ans Steuer zu setzen und selbst in die Spiegel zu schauen. Er wird überrascht sein, wie groß der tote Winkel ist, in dem der Fahrer blind ist.

Karin Krompholz, eine der fünf Seniorensicherheitsberater in Garbsen, Frank Muhlert von der Feuerwehr und Karsten Schröder vom Präventionsteam der Polizei Garbsen informieren, zeigen Bilder und gehen mit den Gästen in die Praxis. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Es geht manchmal so schnell, mit dem Rad unter die Räder zu kommen“, sagt Krompholz. „Es ist gut zu wissen, wo man nicht stehen sollte, wenn ein großes Fahrzeug abbiegt. Darum bieten wir die Schulung für jeden an.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x75fwuh8hh1edc6z4b4
Journalist berichtet über Erlebnisse in Russland

Fotostrecke Garbsen: Journalist berichtet über Erlebnisse in Russland

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr