Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Stein durchschlägt Scheibe von Linienbus

Garbsen Stein durchschlägt Scheibe von Linienbus

Ein unbekannter Jugendlicher hat in Berenbostel einen Stein auf einen Bus der Linie 450 geworfen. Der Linienbus war von der Noldestraße kommend in Richtung Wilhelm-Reime-Straße unterwegs. Die Tat ereignete sich bereits am Montag in der Straße Auf dem Kronsberg, wie die Polizei jetzt mitteilte.

Voriger Artikel
Richtkrone weht auf dem Stadtteilhaus
Nächster Artikel
Galerie Hesse zeigt feine Kunst zu Ostern

Die Polizei Garbsen sucht zwei Jugendliche, von denen einer einen Stein auf einen Bus der Linie 450 geworfen haben soll.

Quelle: Imago (Symboldbild)

Berenbostel. Der Stein durchschlug die Scheibe der rechten Zugangstür und fiel im Bus auf den Boden. Es entstand ein rund 30 Zentimeter großes Loch. Durch den Stein wurde niemand getroffen. Ein Zeuge hat zwei Personen beobachtet, von denen eine etwas in Richtung Bus geworfen haben soll. Die beiden Personen seien über den Ernst-Ludwig-Kirchner-Weg gekommen und nach dem Wurf über diesen in Richtung Bruno-Rappel-Weg davongelaufen.

Die beiden Jugendlichen werden als 15 bis 20 Jahre alt beschrieben. Sie sind etwa 1,70 Meter groß und von südländischer Herkunft. Einer wird als dicker beschrieben, er trug eine graue Daunenjacke. Der andere ist dünn und hatte einen dunklen Windbreaker an. Der Dünnere soll den Stein geworfen haben.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Garbsen unter Telefon (05131) 7014515 entgegen, die Polizeistation Berenbostel ist unter Telefon (05131) 465900 zu erreichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x75fwuh8hh1edc6z4b4
Journalist berichtet über Erlebnisse in Russland

Fotostrecke Garbsen: Journalist berichtet über Erlebnisse in Russland

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr