Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Jugend engagiert sich für Jugend

Garbsen Jugend engagiert sich für Jugend

Sie organisieren Zeltlager, gestalten Freizeiten mit Jugendlichen und betreuen junge Menschen in Sportvereinen, Kirchengemeinden oder bei der Feuerwehr: Rund 2000 ehrenamtliche Jugendleiter (Juleicas) leisten in der Region einen wichtigen Beitrag zur Jugendarbeit. Diesen Einsatz würdigen Region und Kommunen heute Abend mit einer großen Dankeschön-Party in der HDI-Arena.

Voriger Artikel
Nähstube beteiligt sich am Adventsmarkt
Nächster Artikel
Kinder basteln für den guten Zweck

Jan-Hendrik Krüger (von links), Dawid Will, Dehan Celovski und Katharina Hemmer engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich in der Jugendarbeit.

Quelle: Lütjens

Garbsen. Mit dabei sind auch junge Menschen aus Garbsen, die im Frühjahr sowie in den Jahren zuvor ihre Juleica-Ausbildung absolviert haben. Katharina Hemmer, Jan-Hendrik Krüger, Dawid Will und Dehan Celovski engagieren sich vor allem in der Jugendarbeit. Sie machen mit in der Villa – der Ferienbetreuung der Stadt Garbsen – und begleiten Tages- und Ferienaktionen der Abteilung für Jugend und Integration der Stadt.

Dazu gehören Gruselwanderung, Freizeiten für Kinder wie auf Föhr, Spielmobil, roter Bauwagen oder der große Laternenumzug der Stadt um den Berenbosteler See. Dawid engagiert sich darüber hinaus noch beim Nabu und beim Schwimmunterricht für Kinder. Dehan ist vor allem im Freizeitheim Auf der Horst bei Angeboten für Jugendliche ab zwölf Jahren aktiv. Er selbst ist fast täglich als Gast dort vor allem, um Musik zu machen. Dabei wurde er angesprochen, die Juleica zu machen. Die anderen wurden durch Freunde, die Jugendpflege oder über einen Zeitungsartikel dazu angeregt.

„Mich reizen die soziale Arbeit und ehrenamtliches Engagement“, sagt Jan-Hendrik. Ihm und den anderen macht die ehrenamtliche Tätigkeit großen Spaß. Sie sehen aber auch Vorteile für die persönliche und berufliche Entwicklung. Dawid möchte gerne Erzieher werden und Katharina absolviert ein Freiwilliges Jahr bei einem Kinderzirkus in Finnland.

Die Juleica umfasst eine 50-stündige Ausbildung und einen Erste-Hilfe-Kurs. Junge Menschen ab 16 Jahren werden damit befähigt, Gruppen und Freizeiten zu betreuen. Alle drei Jahre muss die Juleica mit Fortbildungen verlängert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sluj0wh59v19xn2hl5c
Advent in der Sprache der Musik

Fotostrecke Garbsen: Advent in der Sprache der Musik

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr