Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gesellen haben goldene Zukunft

46 Lehrlinge sind frei Gesellen haben goldene Zukunft

Die Zukunftsaussichten sind so gut wie in wenigen Berufen sonst: Das Handwerk hat wieder goldenen Boden, dennoch fehlt es an Nachwuchs.

Voriger Artikel
Stromtankstelle für jeden Stadtteil?
Nächster Artikel
Nässe setzt dem Storchennachwuchs zu

Goldener Boden für Lehrlinge im Handwerk: Die Anforderungen sind hoch, aber die Nachfrage steigt. Jedes Jahr bleiben in Betrieben der Kreishandwerkerschaft Neustadt/Burgdorf zahlreiche Lehrstellen unbesetzt.

Quelle: Sebastian Kahnert

Garbsen/Neustadt/Wunstorf/Seelze. Ein Problem: Es gibt aus Sicht des Handwerks zu viele Abiturienten. "Wenn bald schon 70 Prozent aller Schüler Abitur machen, passt das nicht in unser Bildungssystem", sagt Kreishandwerksmeister Thomas Hinze bei der Freisprechungsfeier in Neustadt für 46 neue Gesellen.

Allgemein befinde sich das Handwerk im Wandel, wie Klaus Michalke, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Neustadt/Burgdorf, berichtet. So steigen seiner Auskunft nach zwar die Ausbildungszahlen in metallverarbeitenden Berufen, die Zahlen in klassischen Jobs wie Friseur oder Tischler sind aber rückläufig.

Mit den Abschlussquoten ist Michalke indes zufrieden. „Wir hatten in den vergangenen zwei Jahren positive Entwicklungszahlen, aber mehr geht immer", sagt er. Allgemein bleiben im Gebiet der Kreishandwerkerschaft jedes Jahr etliche Lehrstellen unbesetzt.

Diese 46 Gesellen sind freigesprochen: Andrea Reinhardt, Ronney Bawa, Rene Busse, Mateusz Kurzejewski, Jenny Eggers, Justine Exler, Angelina Schwarz, Jessica Bollmann, André Marofke (alle Garbsen), Janina Sarah Littig, Denis Bens, Dennis Reinecke, Jan-Philip Trautvetter, Tatjana Linke, Ann-Kristin Bröker, Anita Dengg, Melissa Kalin, Benneth Bendlin, Philipp Lehmann, Johannes Handtke, Julius Ronge (alle Neustadt), Marcel Weber, Philipp Kowakowski, Marcel Sommer, Maximilian Kraeft, Philipp Kühnen, Sina Krause, Lena Schießl, Sabrina Arndt, Angelo Wilmsen (alle Wunstorf), Rüstem Kilinc, Nura Osmann (beide Seelze), Philipp Heinrich Dangers (Linsburg), Aljoscha Rolf (Steinheim), Jan Schubert (Husum), Steve Lindemann (Lindwedel), Sozan Erdem (Langenhagen), Daniela Häsemeyer (Hagenburg), Jacqueline Rückwardt (Gehrden), Johanna Schauer (Barsinghausen), Daniel Bendlin (Bad Nenndorf), Stephan Honner, Mark Könneker, Marcel Brünjes (alle Hannover), Justin Leschkus (Rehburg-Loccum), Sebastian Schneeberger (Burgdorf).

Von Benjamin Gleue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smmlufjji8y781qerm
Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Fotostrecke Garbsen: Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr