Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lesetaschen helfen beim Lernen

Garbsen-Mitte Lesetaschen helfen beim Lernen

Der Verein Leselust verteilt auch in diesem Jahr wieder Lesetaschen an Grundschüler. Insgesamt 500 Pakete werden an die Jungen und Mädchen überreicht- den Anfang machte die Klasse 1c der Grundschule Osterberg.

Voriger Artikel
Der TSV Horst lädt zum Tag der offenen Tür ein
Nächster Artikel
Eine Aufgabe, die gut zum Heimatverein passt

Bibliothekarin Astrid Rodenwald (von links) zeigt Meliah (6), Lilli-Ann (6) und Finn Luca (6) eine Szene aus dem Buch „Pippilothek“

Quelle: Flicke

Garbsen. Dem Vater vorlesen können, da er es nie gelernt hat, nicht mehr bloß die Bilder in Büchern anschauen müssen oder einen gemeinsamen Leseabend mit den Eltern verbringen - die Kinder der Klasse 1c der Grundschule Osterberg wissen genau, warum sie gern lesen lernen möchten. Die ersten Buchstaben haben sie schon gelernt, am Donnerstag bekamen sie als erste Klasse in diesem Jahr in der Stadtbibliothek ihre Lesetaschen überreicht, gefüllt mit dem Buch „Verrückte Schulgeschichten für Erstklässler“ und vielen Informationen. Bereits zum neunten Mal richtet der Verein Leselust die Veranstaltung aus. Mehr als 500 Taschen wurden gepackt, nun werden sie an die verschiedenen ersten Klassen bei Besuchen in der Stadtbibliothek überreicht.

20 Kinder sollten gestern in der Stadtbibliothek die Lesetaschen entgegen nehmen, sieben Kinder kamen wegen des islamischen Opferfestes nicht. Die Taschen erhalten sie im Nachhinein von ihrem Lehrer. Bei dem einstündigen Besuch erkundeten die Schulkinder bei Spielen die Bücherei, sangen und lauschten gebannt der Geschichte „Pippilothek“.

von Carmen Flicke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sotanqv5di1ivw5vhm2
Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Fotostrecke Garbsen: Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr