Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Luftakrobaten gehen an ihre Grenzen

Garbsen Luftakrobaten gehen an ihre Grenzen

„Weltenbummler reloaded“ haben die Nachwuchskünstler des Vereins Träumer, Tänzer und Artisten (TTA) ihr neues Galaprogramm genannt - in Anlehnung an ihre Show zum zehnjährigen Bestehen 2013. Die Artisten proben für ihre Gala-Show am 16. Mai. Dabei treten auch 15 indische Jugendliche aus der Stadt Mumbai auf.

Voriger Artikel
Junge Geschichte auf Wänden
Nächster Artikel
Zwei Könige, zwei Vereine, zwei Feste

Exzellente Körperbeherrschung: Lena (links) und Lina am Trapez.

Quelle: Grätz

Garbsen. Am Wochenende trafen sich die Luftakrobaten des TTA zum Sondertraining in der Sporthalle der IGS. Bei der Gala-Show am Sonnabend, 16. Mai, treten auch 15 Jugendliche aus der indischen Stadt Mumbai auf.

Mumbai-Neu-Delhi-Garbsen: So lautet die Reiseroute der Gäste aus Indien, die die TTA-Nachwuchskünstler Mitte Mai in Garbsen erwarten. „Höhepunkt wird der gemeinsame Auftritt bei der Gala ,Weltenbummler reloaded - schräge Vögel gibt es überall‘ sein“, sagt der stellvertretende TTA-Vorsitzende Lars Blume. Vorher werden die indischen Kinder und Jugendlichen mit den TTA-Artisten Tanz- und Akrobatiknummern einstudieren und in einem Workshop einen Hauch von Bollywood nach Garbsen bringen. Auch Touren nach Hannover und Wolfsburg sowie ein Besuch des Bundestages stehen auf dem Programm der indischen Gäste. Die zwölf- bis 18-Jährigen aus Mumbai, früher bekannt unter dem Namen Bombay, kommen zum ersten Mal nach Europa.

Der Gala-Titel „Weltenbummler“ ist Programm: „Wir sind schon so viel gereist“, sagt der Vorsitzende Holger Leister. Auch in Indien war ein Teil der Nachwuchsartisten schon: 2009 nahmen sie am Childrens Festival of Performance Art teil. Das Zirkusfestival wird an der Ryans-School organisiert, finanziert von der gleichnamigen Familie. Auch diesmal ist der Austausch gegenseitig. Im nächsten Januar heißt es also für jungen Artisten Garbsen-Neu-Delhi-Mumbai.

Was in der Gala so leicht und schwebend aussehen soll, ist hartes Training: Die acht Luftakrobaten von TTA mussten bei der Arbeit mit Felicitas Pink, Zirkustrainerin aus Hamburg und Ronja Siewert aus Rotterdam an ihre Grenzen gehen. Am Trapez und dem 16 Meter langen Vertikaltuch waren nicht nur Körperbeherrschung und Ausdauer gefragt, sondern auch Mut in bis zu sechs Metern Höhe.

Die Gala beginnt am Sonnabend, 16. Mai, um 19 Uhr in der Aula des Schulzentrums am Planetenring. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten kosten 6, ermäßigt 3 Euro und können unter Telefon (05131) 560337 und per E-Mail an info@tta-ev.de bestellt werden.

Von Jutta Grätz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xkxyanz05tmbxkhoxg
Parkour ist mehr als nur eine Sportart

Fotostrecke Garbsen: Parkour ist mehr als nur eine Sportart

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr