Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
24-jähriger Messerstecher stellt sich der Polizei

Garbsen-Berenbostel 24-jähriger Messerstecher stellt sich der Polizei

Ein Streit unter Bekannten ist am Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus im Garbsener Stadtteil Berenbostel eskaliert: Ein 24-Jähriger stach mit einem Messer auf seinen Kontrahenten ein und verletzte ihn lebensgefährlich. Am Abend stellte sich der Täter dann der Polizei.

Voriger Artikel
Schüler finden Berufe in der IGS
Nächster Artikel
Nachbar soll 21-Jährige vergewaltigt haben

Ermittler des Kriminaldauerdienstes untersuchten am Mittwochnachmittag die Wohnung in dem Mehrfamilienhaus und sicherten Spuren.

Quelle: Elsner

Berenbostel. Zunächst war der Täter nach dem Angriff geflüchtet, die Polizei fahndete mehrere Stunden lang vergeblich. Gegen 20 Uhr stellte sich der 24-Jährige dann freiwillig der Polizei.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der junge Mann mit dem 51-Jährigen in dessen Wohnung in Streit geraten. Im weiteren Verlauf stach der 24-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten ein und verletzte ihn schwer. Anschließend flüchtete er aus der Wohnung und das Opfer alarmierte die Polizei. Ein Rettungswagen brachte es mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Tötungsdeliktes auf. 

Der Grund des Streits ist noch unklar. Ermittler des Kriminaldauerdienstes untersuchten am Mittwochnachmittag die Wohnung in dem Mehrfamilienhaus und sicherten Spuren.

jki/mic

doc6ovnt55k0w01fys5ie5z

Fotostrecke Garbsen: 51-Jähriger bei Messerangriff schwer verletzt

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sml2vzkfox15muz1err
Nikolausfest Berenbostel: Wie früher und trotzdem neu

Fotostrecke Garbsen: Nikolausfest Berenbostel: Wie früher und trotzdem neu

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr