Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Müller-de Buhr managt auch den Kronsberg

Garbsen Müller-de Buhr managt auch den Kronsberg

Quartiersmanager am Kronsberg ist seit Anfang März Marc Müller-de Buhr. Er bringt umfangreiche Erfahrungen aus dem Stadtteil Auf der Horst mit. Sanierungsträger DSK und die Stadt versprechen sich dadurch "zusätzliche Bündelungs- und Synergieeffekte", sagt DSK-Gebietsleiterin Brigitte Vorwerk.

Voriger Artikel
Werner Baesmann kandidiert wieder
Nächster Artikel
Freundeskreis Badepark ist jetzt gefordert

Marc Müller-de Buhr wird zusätzlich zu seinen Aufgaben im Stadtteil Auf der Horst auch das Quartiersmanagement am Kronsberg in Berenbostel übernehmen.

Quelle: Bernd Riedel

Berenbostel/Auf der Horst. "Ich freue mich auf die Erweiterung meines Arbeitsfelds", sagte Marc Müller-de Buhr gestern. Müller-de Buhr, der sich selbst als "Kümmerer und Ermöglicher" bezeichnet, ist seit April 2014 Quartiersmanager im Sanierungsgebiet Auf der Horst. Seine Arbeitszeit wird jetzt erheblich aufgestockt. Im halbwöchentlichen Wechsel arbeitet er in beiden Quartieren. Er knüpft bereits die ersten Kontakte am Kronsberg.

Sanierungsträger am Kronsberg in Berenbostel ist die Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK) aus Hannover. Die DSK-Tochter Baubecon ist Sanierungsträger Auf der Horst.

Müller-de Buhr habe über viele Jahre das Quartiersmanagement in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Initiativen und Verbänden und den Bürgern wahrgenommen, er sei dort fest verankert und könne diese Erfahrungen gut auf das neue Gebiet übertragen, sagt Vorwerk.

Müller-de Buhr hat seine Arbeit aufgenommen und hält am Kronsberg Sprechstunde dienstags von 13 bis 16 Uhr und donnerstags 10 bis 13 Uhr. Termine können auch unter Telefon (0172) 3912824 vereinbart werden. Er soll Ansprechpartner für die Bewohner des Quartiers sein, Kontakte mit haupt- und ehrenamtlichen Akteuren während der Sanierungsphase pflegen sowie Arbeitskreise mit unterschiedlichen Gruppen und Akteuren wie Hausmeistern, Eigentümern, Mietern und Senioren einrichten und organisieren. Auch bei der Erstellung des städtebaulichen Rahmenplans werden seine Vorschläge gefragt sein. Das Quartiersbüro, Wilhelm-Reime-Straße 2, wird mit einer kleinen Feier offiziell am Freitag, 15. April, ab 16 Uhr eröffnet.

Der bislang auf diesem Posten vorgesehene Jan Welge hat sich umentschieden und wird für die DSK in Hamburg tätig werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smmlufjji8y781qerm
Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Fotostrecke Garbsen: Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr