Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mittagstisch ist mehr als Essen

Auf der Horst Mittagstisch ist mehr als Essen

Der soziale Mittagstisch der Kirchengemeinde Willehadi wird von vielen Menschen angenommen. Rund 50 Besucher kommenjeden Donnerstag zum Essen in das Gemeindehaus am Orionhof.

Voriger Artikel
Korn wird mit alter Erntemaschine geschnitten
Nächster Artikel
Ein neues Zentrum für Familien

Daniela Grunwald-Galler und Wolfgang Galler übergeben Beatrix Kania eine Spende.

Quelle: Lütjens

Garbsen. Das vierköpfige Küchenteam arbeitet ehrenamtlich in der Essensausgabe. Dieses Engagement hat die Bürgerstiftung Garbsen nun zum dritten Mal gewürdigt. Gestern übergaben Daniela Grunwald-Galler und ihr Vater Wolfgang Galler 500 Euro an Küsterin Beatrix Kania. Damit hat die Bürgerstiftung den sozialen Mittagstisch in den vergangenen Jahren mit insgesamt 1500 Euro unterstützt. „Bei uns ist das Geld in guten Händen, wir werden es sinnvoll einsetzen“, versprach Kania. Die Bürgerstiftung sieht ihre Schwerpunkte nach Auskunft von Galler im sozialen Bereich, der Förderung des Zusammenlebens der Generationen, der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Heimatpflege. Der Begriff sozial steht beim Mittagstisch nicht nur für Bedürftigkeit oder Essen zum kleinen Preis. „Es geht auch um das Miteinander, das Kennenlernen und Gespräche“, sagte Kania. Auch gestern waren die langen Tische wieder gut besetzt. Die meisten Besucher sind Senioren aus dem Stadtteil, aber auch Alleinerziehende. Das Essen bereitet die Jugendwerkstatt Garbsen zu. Jeder Gast zahlt 1 bis 3 Euro – eben das, was er kann. „Das rechnet sich gerade so, Gewinn machen wir nicht“, sagte die Küsterin. Sie hilft mit Diakonin Heike Voskamp, Evi Kleimann und Ute Markworth bei der Essensausgabe. Der seit neun Jahren bestehende Mittagstisch ist jeden Donnerstag von 12 bis 14 Uhr geöffnet. Aus der Einrichtung heraus hätten sich auch angenehme Nebeneffekte ergeben, betonte Kania. So kam Eckhardt Röttger als Gast, nun arbeitet er in der Küche mit. Eine Frau hilft bei der Verteilung des Gemeindebriefs und eine gesellige Runde bleibt nach dem Essen im Gemeindehaus und spielt Uno.

Bürgerstiftung Garbsen:

Die unabhängige und gemeinnützige Bürgerstiftung Garbsen besteht seit Oktober 2010. Mit Erträgen aus dem Stiftungskapital sowie Spenden unterstützt sie Projekte im sozialen Bereich, an Schulen, im Sport, der Kultur, Jugendarbeit, Umwelt sowie der Heimat- und Landschaftspflege. Im Wechsel gibt es für Bedürftige Weihnachtsessen und Fahrten zu Weihnachtsmärkten. Im Herbst wird eine kostenlose Stadtrundfahrt angeboten, um Teilnehmern die Stadt näher zu bringen. Außerdem gibt es einen Flohmarkt für Kindersachen. Jeder, der sich engagieren möchte, ist willkommen. Auch zweckgebundene Spenden sind möglich.aln

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sotanqv5di1ivw5vhm2
Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Fotostrecke Garbsen: Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr