Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Motte löst nächtlichen Polizeieinsatz aus

Garbsen Motte löst nächtlichen Polizeieinsatz aus

Eine völlig verängstigte 75-Jährige aus Havelse hat gegen 2 Uhr in der Nacht zu Freitag die Polizei alarmiert. Vor ihrer Schlafzimmertür hatte die Frau merkwürdige Geräusche gehört und einen Einbrecher vermutet. Die Polizei fand den Störenfried - es handelte sich um eine herumflatternde Motte.

Voriger Artikel
Kulturzelt in Garbsen - das Programm
Nächster Artikel
Warum der Traum dieses Flüchtlings zu platzen droht

"Die Motte konnte in der Dunkelheit der Nacht entkommen": Das Tier hat einer 75-Jährigen in Havelse einen gehörigen Schrecken eingejagt.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Havelse. Die Frau erwachte von den Geräuschen vor der verschlossenen Schlafzimmertür. Ihren Ehemann konnte sie - so schreibt die Polizei - als Verursacher ausschließen, denn der schlief tief und fest in einem benachbarten Zimmer. In ihrer Not rief die Seniorin die Polizei um Hilfe.

Die beiden herbeigeeilten Beamten gelangten kurz darauf über den Hinterhof in das Schlafzimmer. Sie öffneten die Tür und entdeckten den Verursacher der verdächtigen Geräusche: Eine Motte flatterte ihnen entgegen.

Zu einer Festnahme kam es nicht. Im Polizeibericht heißt es: "Die Motte flog noch ein paar Kreise durch das Schlafzimmer und konnte in der Dunkelheit der Nacht entkommen."

Kurios: Der Ehemann der 75-Jährigen bekam von dem Polizeieinsatz nichts mit.

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xkxyanz05tmbxkhoxg
Parkour ist mehr als nur eine Sportart

Fotostrecke Garbsen: Parkour ist mehr als nur eine Sportart

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr