Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Musikschule feiert 30-jähriges Bestehen

Auf der Horst Musikschule feiert 30-jähriges Bestehen

Von Michael Jackson bis zur Pastorale aus Jour d’été à la Montagne, vom Dschungelbuch bis zur Salonmusik: So vielfältig präsentierten sich Ensembles, Solisten, Sänger, Orchester und Bands am Sonntagabend beim Festkonzert der Musikschule Garbsen in der Aula des Schulzentrums Planetenring.

Voriger Artikel
Region kassiert Ratsbeschluss
Nächster Artikel
Walter Häfele wird Garbsens neuer Kämmerer

30 Jahre Musikschule Garbsen: Schüler, Lehrer, Ehemalige und Gäste feiern den runden Geburtstag mit einem abwechslungsreichen Konzert.
Unter anderem präsentieren das Cello-
Quintett sein Können.

Quelle: Lütjens

Garbsen. Mit mehr als 30 Veranstaltungen im Jahr ist die Musik- und Kunstschule eine feste Größe im Kulturleben der Stadt. „Sie ist ein Aushängeschild“, sagte Bürgermeister Christian Grahl. „Musik ist eine universelle Sprache, die Gefühle ausdrückt und Menschen über Grenzen hinweg verbindet“, so der Bürgermeister weiter.

In 30 Jahren haben mehrere Tausend Schüler in der Einrichtung Musik kennen-, lieben und spielen gelernt. Einige davon, wie Jazzsängerin Hanna Jursch, Saxofonist Christopher Spintge und Geigerin Daniela Frost, haben ihr Hobby zum Beruf gemacht. Die jüngere Generation wie Pianist Alexander Barsch tendiert hingegen zum sicheren Lehrerberuf.

Aktuell zählt die Musik- und Kunstschule 1200 Schüler und 41 Lehrkräfte, die an rund 25 Orten in der Stadt unterrichten. Die Angebote richten sich an alle Altersstufen, einen großen Bereich bilden die Kooperationen mit Schulen, Kitas, Kirchengemeinden sowie Seniorenheimen. „Die Arbeit der Musikschule ist für uns sehr wertvoll, vor allem weil es zu wenig Musiklehrer gibt“, sagte Janina Gumpoldt von der Osterbergschule.

In ihrer Moderation blickten der langjährige Leiter der Musikschule, Uwe Witte, und seine Nachfolgerin Evelyn Jagstaidt mit Weggefährten aus 30 Jahren auf die Zeit zurück. So berichtete Barbara Vahl, erste Leiterin der Musikschule, von anfänglicher „Goldgräberstimmung“ sowie der Unterstützung der Verwaltung, insbesondere durch Stadtkämmerer Heinz Landers und Stadtrat Manfred Hanselmann.

Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr