Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mutmaßliche Erpresser sind freigesprochen

Osterwald Mutmaßliche Erpresser sind freigesprochen

Zwei Männer sind am Amtsgericht Neustadt angeklagt gewesen, einen Osterwalder Unternehmer an dessen Haustür bedroht, geschlagen und erpresst zu haben. Am Donnerstag ging das Duo unbestraft aus der Tür des Gerichtssaales. Die Beweise hatten nicht gereicht, letzte Zweifel aus der Welt zu räumen.

Voriger Artikel
Gericht entscheidet über Millionenpacht
Nächster Artikel
Kindersärge finden Platz im Museum

Das Amtsgericht Neustadt hat die mutmaßlichen Erpresser mangels ausreichender Beweise freigesprochen.

Quelle: Kathrin Götze

Garbsen. Der 36-jährige Kraftfahrer und der 53-jährige technische Leiter eines Krankenhauses sollen für eine Attacke verantwortlich sein, die der 61-jährige Osterwalder und dessen Frau nicht vergessen werden. Nach Aussagen des Kaufmanns soll sich das Duo um Weihnachten 2011 durch die Haustür gedrängt und ihn erpresst haben. Entweder er unterzeichne eine Abtretungserklärung über 30 000 Euro, oder er müsse um sein Leben fürchten. Fäuste flogen, der Mann wehrte sich, ging aber zu Boden, erlitt mehrfache schwere Prellungen und eine Wirbelsäulenverletzung. Als die Ehefrau die Polizei alarmierte, verschwand das Duo. Aber ob es diese beiden Männer auf der Anklagebank waren? Das Opfer hatte mit der Polizei eine Phantomskizze angefertigt und die beiden Männer auf Polizeifotos wiedererkannt. Aber im Gericht war sich das Opfer nur noch in dem jüngeren Kraftfahrer sicher. Und die Phantomzeichnung wies wenig Ähnlichkeit auf mit denen, die da auf der Anklagebank saßen.

Die Angeklagten wiesen die Vorwürfe zurück; beide wollen nie am Tatort gewesen sein; sie kennen sich angeblich auch nicht. Der Ältere war vor Jahren bei dem Unternehmer angestellt. Das Arbeitsverhältnis endete vor Gericht. Der 53-Jährige macht 40 000 Euro gegen den Unternehmer geltend. Für Richter Hartmut Pinkenburg war dieses Indiz nicht ausreichend - Freispruch.

Edeltraud Helms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x70nylsarad7sec4bq
Baumschutz: Garbsen setzt neue Brücken

Fotostrecke Garbsen: Baumschutz: Garbsen setzt neue Brücken

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr