Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rollende Werkstatt für starke Mannschaft

Garbsen Rollende Werkstatt für starke Mannschaft

Die Arbeitsgruppe der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Garbsen hat zwei lohnenswerte Jahre investiert: Am Sonnabend wurde ihr in der Wache am Osterberg in Altgarbsen der neueste und einer der modernsten Rüstwagen in der gesamten der Region offiziell übergeben. Rund 350.000 Euro hat die Stadt in das Fahrzeug investiert.

Voriger Artikel
Wie schlimm
 sind Lügen wirklich?
Nächster Artikel
Wenn ein Kaktus Blüten zeigt

Während das Vorgängermodell (rechts) über 170 PS verfügte, kann der neue Rüstwagen 290 PS aufweisen.

Quelle: Carola Faber

Garbsen-Mitte / Havelse / Altgarbsen / Auf der Horst. Der 30 Jahre alte Vorgänger  - der einzige Rüstwagen in Garbsen - entsprach technisch nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Seit Frühjahr 2013 erstellte ein Team unter der Leitung von Stefan Müller ein so genanntes Lastenheft, in dem alles drinsteht, was der Neue können sollte. "Intensive Recherchen und Ortstermine, bei denen wir uns verschiedene Modelle angesehen haben, folgten. Es musste eine Beladungsliste erstellt werden, alte Gerätschaften galt es zu vermessen und zu fotografieren. Neue Ausrüstungsgegenstände mussten eingeplant werden", erklärte Ortsbrandmeister Thomas Cremer.

Nach Auftragsvergabe und einer neunmonatigen Bauzeit konnte kurz vor Weihnachten der Wagen in Hohenlinden bei München abgeholt werden. "Ich möchte mich beim Rat der Stadt und bei der Verwaltung bedanken. Rund 350.000 Euro hat die Stadt in den 290-PS-Rüstzug mit Automatikgetriebe investiert", ergänzte Cremer. "Solche Investitionen sind wichtig. Wir wollen auch nach außen hin ein Sicherheitsgefühl vermitteln", bestätigte Bürgermeister Dr. Christian Grahl bei der Schlüsselübergabe.

Alle Kameraden inklusive der Fahrer werden seit Weihnachten im Umgang mit dem technischen Gerät drei bis vier Mal wöchentlich geschult. "Wir haben rund 100 Kameraden. Die Ausbildung wird schätzungsweise bis zum Sommer dauern. Es gibt viele Neuerungen. Der Rüstwagen ist auf jeden Fall für schwere technische Hilfeleistung ausgelegt. Er ist eine bestens ausgestattete rollende Werkstatt", sagte Gerätewart Jörg Stelter.

Statt in Schubladen befinden sich die Geräte jetzt direkt hinter den Rolltüren. Das Fahrgestell ist ein 18-Tonner der Firma MAN, den Aufbau erstellte die Firma Lentner. Neu ist unter anderem ein Hydraulikaggregat, ein modernes Schneidegerät und ein batteriegetriebenes Akkupac. Kompakte Rettungshebekissen können über Druckluft 8 bis 10 Tonnen heben.

Eine weitere Neuerung ist der Lichtmast, der jetzt mit einer Fernbedienung gesteuert wird. "Eine leistungsstarke Mannschaft braucht einen leistungsstarken Rüstwagen - der steht uns jetzt zur Verfügung", fasste Cremer zusammen.

doc6otyqrt9yj615v2ofdl4

Fotostrecke Garbsen: Rollende Werkstatt für starke Mannschaft

Zur Bildergalerie

Von Carola Faber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smmlufjji8y781qerm
Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Fotostrecke Garbsen: Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr