Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Quereinsteiger gibt den Ton an

Garbsen Ein Quereinsteiger gibt den Ton an

In Niedersachsen herrscht Lehrermangel, vor allem in so genannten Problemfächern wie Physik und Informatik aber auch in Kunst, Latein und Textilem Gestalten. Die Schule behelfen sich mit Quereinsteigern ohne Lehramtsstudium. Ein Besuch bei Patrick Junge, der an der IGS Garbsen Musik unterrichtet.

Voriger Artikel
Insel vergrößert Frielingen
Nächster Artikel
Kleine Füße bringen Erstklässler auf den Weg

Patrick Junge arbeitet mit Schülern an einem Bühnenbild für das Musical, das am 7. Dezember aufgeführt werden soll.

Quelle: KRANZ

Garbsen. Es herrscht gebannte Stille im Klassenraum, die Schüler konzentrieren sich auf Patrick Junges linke Hand. Der Musiklehrer sitzt am Klavier und zählt mit den Fingern den Einsatz herunter, dann beginnt der Chor zu singen. Der sechste Jahrgang der IGS Garbsen studiert ein Musical zum Thema Kinderarbeit ein, das am 7. Dezember aufgeführt werden soll. Was die Schüler im täglichen Unterricht gar nicht merken: Ihr Lehrer hat keine herkömmliches Lehramtastudium absolviert. 

Der 38-Jährige hatte nach seinem Studium an der Universität Hildesheim dort als diplomierter Kulturwissenschaftler einen Lehrauftrag übernommen. Doch mit Geburt seiner Tochter wurde sein Interesse an beruflicher Sicherheit zunehmend größer, zumal die Arbeitsverträge an der Uni stets auf zwei Jahre befristet sind. "Als junger Familienvater macht man sich da so seine Gedanken", erklärt Junge, der privat für Theateraufführungen komponiert und aktuell auch an einem eigenen Kindermusical arbeitet.

Eine viel versprechender beruflicher Weg eröffnete sich für ihn im Schuldienst: Im November 2011 sprang er zunächst als Feuerwehrlehrer für die Fächer Musik und Darstellendes Spiel an der der IGS Garbsen ein. Zugute kamen Junge im Umgang mit den Schülern die Erfahrungen in einer Kinder- und Jugendtheatergruppe. Der Einstieg klappte deshalb problemlos. "Ich hatte auch das Glück, Schüler zu haben, die ich begeistern konnte", sagte er.

Trotzdem konnte auf das erfolgreiche erste Halbjahr kein nahtloser Übergang in einer Daueranstellung folgen. Der Entschluss war aber gefasst, und Junge meldete sich auf der Internetseite eis-online.de, der  Stellenvermittlung für Lehrer, an. Jetzt wurden seine Fähigkeiten als Lehrer überprüft. Fachlich passte der 38-Jährige ins Anforderungsprofil - pädagogisch war eine Auffrischung erforderlich. "Ich habe Seminare mit regulären Lehramtsantwärtern absolviert", erzählt Junge, der danach auch Angebote von Schulen aus Stöcken und Roderbruch erhielt, diese aber nicht wahrnahm.

Für den Berenbosteler, der selbst Schüler der IGS Garbsen war, gab es eindeutige Prioritäten. "Ich habe mich schon als Schüler hier wohl gefühlt", erzählt er, jetzt genieße er eine angenehme kollegiale Stimmung der Lehrer untereinander.

Schulleiter Andreas Hadaschik hätte gern mehr Mitarbeiter wie Junge um den Mangel in den Probelmfächern zu beheben. "Wir haben mit unseren drei Quereinsteigern sehr gute Erfahrungen gemacht", sagt er. Über diesen Weg der Mitarbeitergewinnung hinaus bleibt ihm mittelfristig nur, seine Schule für den Nachwuchs attraktiv zu machen, um gegen den Lehrermangel anzukämpfen. "Wir haben derzeit zwölf Referendare an der Schule und hoffen, dass sie uns am Ende ihrer Ausbildung zusagen."

Ministerium hofft auf viele Bewerbungen

Das Land Niedersachsen will zum 2. Schulhalbjahr 2016/2017 insgesamt 1300 neue Lehrer einstellen. Die erste Runde der Bewerbungen für den Einstellungstermin 1. Februar 2017 ist bereits zum 9. September abgeschlossen worden. Das Auswahlverfahren läuft. "Erfahrungsgemäß können einige Stellen nicht in der ersten Auswahlrunde besetzt werden – daher sind Bewerbungen auch weiterhin erwünscht und erfolgversprechend", erklärt eine Sprecherin des Kultusministeriums. Interessenten können sich im Internet auf der Seite eis-online.niedersachsen.de anmelden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so76b5uvxt1a0jv611u
Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Fotostrecke Garbsen: Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr