Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Politiker werden für ihren Einsatz geehrt

Garbsen Politiker werden für ihren Einsatz geehrt

Vor Beginn der Ratssitzung wurden acht Garbsener Kommunalpolitiker für ihren langjährigen Einsatz für das Gemeinwohl geehrt. Die Lobrede hielt Heiger Scholz vom Niedersächsischen Städtetag. Er betonte, dass die Ehrenamtlichen dazu beitragen, dass in Garbsen der Wille der Bürger umgesetzt wird.

Voriger Artikel
Hannoversche Sterne des Sports gesucht
Nächster Artikel
Fraktionen verabschieden Haushalt einstimmig

Gruppenfoto mit Geehrten: Willy Thiele (von links), Günther Barthel, Franz Genegel, Klaus-Jürgen Osterwald, Heiger Scholz, Heinrich Dannenbrink, Hartmut Büttner, Erika Böker, Christian Grahl und Günther Petrak.

Quelle: Gerko Naumann

Garbsen-Mitte. Die Gruppe der Geehrten war mit acht Ehrenamtlichen überschaubar groß. Zusammengerechnet bringen sie jedoch etwa 280 Jahre Erfahrung in der Kommunalpolitik mit. Die einzige Frau im Bunde, die stellvertretende Ratsvorsitzende Erika Böker (SPD), ist am längsten dabei. Seit 1972 und damit seit 45 Jahren ist sie immer wieder von den Bürgern in den Rat gewählt worden.

Die weiteren Ausgezeichneten sind: Willy Thiele (er war 43 Jahre in der Kommunalpolitik aktiv), Franz Genegel (seit 41 Jahren im Ortsrat Garbsen), Heinrich Dannenbrink (seit 1991 im Rat), Klaus-Jürgen Osterwald (26 Jahre im Rat, von 1989 bis 2006 Ortsbürgermeister von Garbsen), Günther Barthel (31 Jahre im Ortsrat Horst, im Rat seit 2001), Günther Petrak (seit 31 Jahren im Rat) und Hartmut Büttner (insgesamt 28 Jahre im Rat).

Vier Politiker konnten nicht an der Sitzung teilnehmen. Ihre Auszeichnung soll nachgeholt werden. Es sind Gudrun Roggenkamp, die 38 Jahre zum Ortsrat Berenbostel gehörte sowie Dieter Roggenkamp (42 Jahre im Rat), Gunther Koch (insgesamt 29 Jahre im Rat und Ortsrat Berenbostel) und Werner Baesmann, der mit kurzen Unterbrechungen wie Erika Böker seit 1972 Teil des Rates ist.

In seiner Lobrede hob Heiger Scholz vom Niedersächsischen Städtetag hervor, dass sich die Politiker ihren Einsatz nicht bezahlen lassen. Aber er betonte auch, dass es "keine größere Ehre geben kann, als mit anderen um Lösungen zu ringen, wie wir gemeinsam leben wollen".

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x624u0ws0y17p0qql1y
Die Dinos kommen auf den Rathausplatz

Fotostrecke Garbsen: Die Dinos kommen auf den Rathausplatz

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr