Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Randalierer werfen Pflegedienst-Auto um

Garbsen Randalierer werfen Pflegedienst-Auto um

In der Nacht zu Sonnabend haben Randalierer auf dem Parkplatz des Nord-West-Zentrums einen Smart umgeworfen. Das Auto gehört einem Pflegedienst, dessen Geschäftsführer setzt eine Belohnung aus.

Voriger Artikel
CDU fordert Fahrradverleih für Studenten
Nächster Artikel
Frau fährt Motorradfahrerin an und flüchtet

Geschäftsführer David Buchholz betrachtet die Schäden an seinem Dienstfahrzeug.
 

Quelle: Gerko Naumann

Garbsen-Mitte.   Diese Randalierer müssen nicht nur kriminelle Energie, sondern auch viel Kraft haben: Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend, 4. November, einen Smart des Garbsener Pflegedienstes auf dem Parkplatz des Nord-West-Zentrums an der Havelser Straße umgeworfen. Die rechte Seite des Autos wurde stark beschädigt, Geschäftsführer David Buchholz spricht von einem wirtschaftlichen Totalschaden.

500 Euro Belohnung für Hinweise

Auf dem will er nicht allein sitzen bleiben. Deshalb verspricht er demjenigen eine Belohnung von 500 Euro, der den entscheidenden Hinweis auf die Täter geben kann. Denn einer allein kann das Auto nicht auf die Seite befördert haben, da ist sich Buchholz sicher. Er weiß jetzt, wie schwer so ein Smart wirklich ist. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner René Biesenthal und zwei Polizistinnen hat er es nur mit viel Mühe geschafft, das Fahrzeug wieder aufzurichten. „Die Polizistinnen haben sich noch bei uns entschuldigt, weil sie lachen mussten. So einen Einsatz hatten sie auch noch nie erlebt“, berichtet der Pflegedienst-Leiter.

f4c37420-c48c-11e7-8540-cddd55247b0e

Randalierer haben den Smart eines Pflegedienstes umgeworfen. Die rechte Seite des Fahrzeugs wurde dabei erheblich beschädigt.

Zur Bildergalerie

Im Nachhinein betrachtet Buchholz die Sache selbst mit Galgenhumor. Kurz habe er sogar über eine neue Geschäftsidee nachgedacht. „Wir wollten 10 Euro von jedem nehmen, der mal ausprobieren will, wie schwer es ist, einen Smart umzuwerfen.“ Kaputt sei das Auto ja ohnehin schon.

Patienten können nicht warten

Die Tat hätte allerdings auch ernste Konsequenzen haben können. „Wir müssen täglich Patienten versorgen, die nicht warten können“, sagt Buchholz. Das seien etwa Kinder mit Diabetis, die Insulin brauchen oder todkranke Patienten. Um alle rechtzeitig versorgen zu können, nutzen die Mitarbeiter vorübergehend auch mal ihr Privatfahrzeug.

Wer Hinweise auf die Täter geben kann, erreicht Buchholz unter Telefon (05131) 9994432. Der betont, dass er keine Selbstjustiz üben will, sondern alle relevanten Informationen sofort an die zuständige Polizei weitergibt. „Ich will nur wissen, wer den entscheidenden Hinweis gibt, damit derjenige die Belohnung bekommt.“  Die Chancen stehen gar nicht so schlecht, die Täter zu überführen. Es gibt Bilder einer Überwachungskamera einer benachbarten Spielhalle, die die Polizei nun auswertet.

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgauvjxvqatrprm6y7
Badepark steht auf der Tagesordnung

Fotostrecke Garbsen: Badepark steht auf der Tagesordnung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr