Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
SC Budokwai bewältigt Krise

Garbsen SC Budokwai bewältigt Krise

Eine Zeit lang stand die Existenz des SC Budokwai auf der Kippe. Auflösung oder Fusion mit den Budo Tigers drohten. Die Krise ist überwunden. Ein neuer Vorstand unter der Leitung von Leonard Birkenfeld hat die Arbeit aufgenommen.

Voriger Artikel
Stadtbahn soll bis ins Garbsener Zentrum fahren
Nächster Artikel
Polizei fängt Fahrraddiebe

Beinahe hätte es den SC Budokwai auf die Matte geworfen - jetzt hat ein neuer Vorstand die Arbeit aufgenommen.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Garbsen. Im vorigen Jahr war der Verein mit dem ehemaligen Mitglied Jan Ossenkopp, Vorsitzender der Budo Tigers, in Kontakt getreten. Der damalige Vorstand hatte seinen Rücktritt signalisiert, sagt Pressesprecher Marc Reinelt. Im Januar wurde Ossenkopp auch zum Vorsitzenden des SC Budokwai gewählt. Schon im März legten er und sein Stellvertreter die Ämter nieder. Was war passiert?

„Der Verein ist auf mich zugekommen“, sagt Ossenkopp. Es sei in den Gesprächen im Vorfeld auch über die Alternative einer Fusion der beiden Vereine gesprochen worden. „Als ich mich dann einverstanden erklärte, den Vorsitz zu übernehmen, trat der komplette Vorstand zurück. Ich stand allein da und ich musste mich selbst um einen Stellvertreter bemühen“, sagt Ossenkopp.

Er habe sich in der Kürze der Zeit nicht einarbeiten können in die Belange des Vereins. „Die Unterstützung aus dem Verein fehlte“, sagt Ossenkopp, daher habe er den Vorschlag gemacht, die Clubs zusammenzulegen, wie es im Vorfeld besprochen worden sei. Dass er versäumte habe, den Vorstandswechsel in das Vereinsregister eintragen zu lassen, habe daran gelegen, dass er keinen Zugriff aufs Vereinskonto bekommen habe, sagt Ossenkopp. Auch die Absage des Pokalturniers habe diesen Grund: „Ich hätte alle Gebühren aus eigener Tasche aufbringen müssen“, sagt Ossenkopp.

Die Ankündigung, die Fusion anzugehen, brachte offenbar die Wende im SC Budokwai. Auf einer kurzfristig anberaumten Notsitzung seien sich die Mitglieder einig darin gewesen, dass der Verein weiter existieren müsse, sagt Sprecher Reinelt.
Schnell fand sich ein neuer Vorstand. Leonard Birkenfeld ist jetzt Vorsitzenden. Christopher Ratzke ist stellvertretender Vorsitzender. Christin Hirche führt die Kasse.

„Der neue Vorstand hat die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht beantragt“, sagt Reinelt. In der Zeit der Vakanz seien Außenstände wegen der Verbandsabgaben aufgelaufen, sagte Reinelt. Das müsse mit den Sportverbänden geklärt werden.

Der Verein hat 98 Mitglieder und will seine Jugendarbeit weiter verstärken. Auch das G-Judo mit eingeschränkten Sportlern sei mit der mehrfachen Teilnahme an Special Olympics erfolgreich, sagte Reinelt. Das Männerteam des SC Budokwai kämpft in der Regionalliga. Im nächsten Jahr soll es wieder ein Turnier geben. In welcher Form, das kläre sich bald.

Von Bernd Riedel und Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smmlufjji8y781qerm
Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Fotostrecke Garbsen: Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr