Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schwitzen für den neuen Schulhof

Garbsen Schwitzen für den neuen Schulhof

Für einen schöneren Schulhof legen sich Schüler und Lehrer an der Georg-Elser-Hauptschule gern ins Zeug. „In der vergangenen Woche haben wir hier ganz schön geölt“, beschreibt Till Müller von der Jugendwerkstatt Garbsen die Mühen bei den ersten Arbeiten zur Umsetzung des auf drei Jahre angelegten Projektes.

Voriger Artikel
Kellerbühne eröffnet Vorverkauf
Nächster Artikel
Chromglanz und alte Schätzchen

Messen, schaufeln, harken: Angeleitet von Till Müller bereiten Schüler die Baugrube für eine neue Terrasse vor.

Quelle: Uwe Kranz

Berenbostel. Sein Arbeitgeber ist einer von mehreren Partnern, die der Schule bei die Umgestaltung helfen.
Der Pausenhof bietet immer noch an vielen Stellen einen tristen Anblick: Das Pflaster ist rissig und es gibt wenig Anreize zum Spielen und Verweilen. Ein Überarbeitung erscheint überfällig. Praktisch, dass der Umbauplan mit den Maßnahmen kombiniert werden kann, die die Stadt Garbsen ohnehin im Zusammenhang mit der Inklusion vornehmen muss.
Derzeit bereiten Teilnehmer der Jugendwerkstatt sowie Schüler des neunten und zehnten Jahrgangs in einer staubigen Grube den Bau einer neuen Terrasse vor. Die Arbeit ist hart. „Im Boden liegt eine Menge Bauschutt“, beklagt Müller die Beschaffenheit des Untergrunds. Der Elan der Jugendlichen ist damit aber nicht zu bremsen. Mit dem Bodenaushub verfüllen sie einen ehemals gepflasterten Streifen, der parallel zur Georgstraße verläuft. „Rund 400 Gehwegplatten haben die Schüler hier aufgenommen und in Container geworfen“, erzählt Bernd Boeck. Der Lehrer koordiniert gemeinsam mit Kollegin Christine Gerber und Christiane Marx von der benachbarten Realschule das Projekt – erste Schritte zur Zusammenlegung der beiden Einrichtungen zur Oberschule Garbsen-Nord im kommenden Jahr.
Auch finanziell haben die Schüler zur Verwirklichung des Projektes beigetragen. Ihr Film über den geplanten Umbau gewann bei einem Wettbewerb der PSD-Bank 1000 Euro. Über weitere Sponsoren kamen insgesamt bislang 8500 Euro zusammen.
Die Stadt hilft in den kommenden Wochen beim Einbau einer Vogelnestschaukel – die VW-Belegschaft machte die Anschaffung möglich. Eine neue Sitzecke und Fußballtore bereichern inzwischen schon den Schulhof. Auf der Wunschliste der Schüler stehen noch Parkour-Stationen, ein Trampolin und gemütliche Ecken zum Chillen.

Von Anke Lütjens und Uwe Kranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smmlufjji8y781qerm
Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Fotostrecke Garbsen: Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr