Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
650 Schnitzel stärken den Nachwuchs

Garbsen 650 Schnitzel stärken den Nachwuchs

Um die 600 Bewohner des Zeltdorfs der Feuerwehren aus Neustadt, Wunstorf und Garbsen zu sättigen, müssen 32 Helfer fast den ganzen Tag mit Pfannen, Töpfen und Tellern hantieren. 60 Kilogramm Wurst, 130 Liter Milch und 500 Liter Kaltgetränke werden in Stelingen täglich serviert.

Voriger Artikel
Erich Pohl kennt harte Zeiten
Nächster Artikel
Feuerwehr rückt zwei mal aus

Jens Adamskie (von links), Jürgen Kielies, Detlef Littmann, Ingo Kussmann und Manfred Dangers bereiten 650 Schnitzel und 70 Liter Rahmsoße vor.

Quelle: Rebecca Hürter

Stelingen. Während die letzten Kinder und Jugendlichen um halb 10 noch ihr Frühstück genießen, stehen Ingo Kussmann und Manfred Dangers aus der Freiwilligen Feuerwehr in Poggenhagen schon wieder in der Küche: In drei großen Pfannen werden nach und nach etwa 117 Kilogramm Fleisch gebraten. Zu den 650 Schnitzeln gibt es Kartoffeln, Leipziger Allerlei und Rahmsoße.

Mit der verlegbaren Küche der Poggenhagener Feuerwehr können bis zu 700 Leute verpflegt werden: Ein Gasherd, drei große Kühlschränke, diverse Küchenutensilien und ein eigener Kühlanhänger wurden am Donnerstag zum Aufbau mitgebracht. "Wenn das Zeltlager am Wochenende losgeht, müssen wir schon einige Tage vorher vor Ort sein", erzählt Kussmann.

Seit 27 Jahren kümmert sich Dangers schon bei den Zeltlagern der Feuerwehr um die Verpflegung und wird seit neun Jahren von Kussmann unterstützt. Zum Team gehören Mitglieder der Ortsfeuerwehren aus Neustadt, Eilvese, Klein Heidorn, Basse, Borstel und Helsdorf. Sechs Hobbyköche stehen in der Küche, andere Mitarbeiter sind für die Ausgabe im Essenszelt zuständig, in dem 240 Menschen gleichzeitig Platz finden.

Jeder Teilnehmer zahlt im Vorfeld neun Euro pro Tag für die Verpflegung. Um mit dem Geld auszukommen und alle Teilnehmer satt zu kriegen, wird acht Wochen vor dem Zeltlager mit der genauen Planung begonnen: "Über die Jahre kann man den Verbrauch gut kalkulieren", sagt Kussmann.

Trotz der jahrelangen Erfahrung muss das ehrenamtliche Küchenteam immer wieder auf neue Anforderungen reagieren: Vegetarisches Essen steht bereit, bei Bolognese wird auf Schweinefleisch verzichtet, und auf Absprache wird auch auf einige Extrawünsche eingegangen. Nach Angaben von Dangers gibt es beispielsweise immer mehr Allergiker. Auch die Hygienebestimmungen sind in den Jahren strenger geworden. "Hygiene stand aber bei uns schon immer an erster Stelle. In den 27 Jahren ist es nie zu einem Zwischenfall gekommen", sagt Dangers.

doc6qcxqu1u4p5934jn1rv

Das Küchenteam ist den ganzen Tag im Einsatz: Frühstück, Mittagessen und Abendbrot müssen vorbereitet werden.

Quelle: Rebecca Hürter

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snqth4b2dw11ah37j1s
Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Fotostrecke Garbsen: Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr