Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Horster Ma(h)lzeiten stellen „Querbeet“ aus

Garbsen/Horst Horster Ma(h)lzeiten stellen „Querbeet“ aus

Sieben Künstler haben rund zwei Jahre Arbeit in die am 16. Juli im Garten der Mühlenstraße 37 stattfindende Ausstellung „Querbeet“ investiert – mit Erfolg und Lob seitens Atelierbesitzerin Marita von Dessien: „Die Weiterentwicklung der einzelnen Künstler ist deutlich zu erkennen.“

Voriger Artikel
Johanniter bilden mehr junge Leute aus
Nächster Artikel
Lea Pohl zieht es nach Bolivien

Ursula Röver (links) und Ingrid Feldmann (rechts) präparieren die Leinwände für Sonnabend.

Quelle: Natascha Jastrzemski

Horst. Neben von Dessien gehören Diethard Hentschel, Ingrid Feldmann, Uwe Krohn, Elfi Arend-Reich, Ursula Röver, Sigrid Stender und Anne Beckmann zu den Horster Ma(h)lzeiten.

Das war jedoch nicht immer so. Ursprünglich malte von Dessien allein und machte durch ihre Ausstellungen auf sich aufmerksam. "Die Ausstellungen haben sich herumgesprochen, und so kamen immer mehr Maler dazu", sagt sie.

Inzwischen treffen sich die Horster Ma(h)lzeiten jeden Dienstag, um gemeinsam zu malen, sich auszutauschen und einander zu inspirieren. "Unser Name Ma(h)lzeiten beschreibt, was wir tun: Wir treffen uns zum Malen und gemeinsamen Kaffee- und Kuchen-Pausen", sagt von Dessien. Die gemeinsamen Mahlzeiten dienen dabei dem kreativen Austausch. "Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht und braucht Inspiration von anderen Malern", sagt die Künstlerin.

So sind über die Jahre etliche Bilder entstanden, deren Urheber sich vor allem der abstrakten Malweise verschrieben haben. Rund fünf bis sechs Bilder stellt jeder der sieben Künstler am Sonnabend in der Zeit von 13 bis 18 Uhr in "Querbeet" aus. "Wir haben uns für den Titel Querbeet entschieden, weil wir kein bestimmtes Thema verarbeiten", sagt von Dessien. Gerade die Vielfalt der Bilder mache die Ausstellung daher besonders. „Jeder von uns hat einen anderen Blick für Farbe und Formen“, sagt von Dessien.

doc6qkpb7x7xj48gc66cc9

Anne Beckmann bereitet ihre Bilder für die Ausstellung am Sonnabend vor.

Quelle: Natascha Jastrzemski

Von Natascha Jastrzemski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smre78naw4gywprer2
Willehadi-Kirche ist fast fertig

Fotostrecke Garbsen: Willehadi-Kirche ist fast fertig

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr