Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Spaziergänger finden leblose Frau in Tümpel

Garbsen Spaziergänger finden leblose Frau in Tümpel

Spaziergänger haben am Freitagabend im Garbsener Ortsteil Havelse eine leblose Frau aus einem Tümpel gezogen. Die Polizei geht bislang von einem Unglücksfall aus und sucht Zeugen.

Voriger Artikel
Tafel besteht seit zehn Jahren
Nächster Artikel
Feuerwehr Stelingen ist wieder einsatzbereit

Spaziergänger haben am Freitagabend eine leblose Frau in Havelse gefunden.

Quelle: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Havelse.  Am Freitagabend gegen 18.30 Uhr haben Spziergänger eine leblose Frau an einem Tümpel an der Hannoverschen Straße entdeckt. Sie zogen sie heraus und alarmierten einen Notarzt. Der versuchte noch, die Frau wiederzubeleben. Sie starb jedoch wenig später in einem Krankenhaus.

Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem Unglücksfall aus. Es gebe bislang keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, heißt es. Die Beamten suchen Zeugen, die Hinweise auf das Geschehen geben können. Diese melden sich beim Kriminaldauerdienst in Hannover unter Telefon (0511) 1095555.

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
doc6xgcte8m57t1jrkfw6y2
Schüler diskutieren über Zukunft der Ozeane

Fotostrecke Garbsen: Schüler diskutieren über Zukunft der Ozeane

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr