Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Am neuen Spielplatz haben Kinder mitgeplant

Garbsen/Auf der Horst Am neuen Spielplatz haben Kinder mitgeplant

Ein Kletterturm mit Spinnennetz und Rutsche für die älteren Kinder, ein sogenanntes Taubenhäuschen für kleinere: Der Spielplatz an der Widdergasse bietet nach der Umgestaltung abwechslungsreiche Spiel- und Tobemöglichkeiten. Der Umbau hat rund drei Monate gedauert, 80 000 Euro hat die Stadt investiert.

Voriger Artikel
Wie soll das Zentrum in Garbsen-Mitte künftig aussehen?
Nächster Artikel
Kellerbühne eröffnet Vorverkauf

Die Kinder aus der Widdergasse freuen sich über ihren neu gestalteten Spielplatz.

Quelle: Anke Lütjens

Auf der Horst. Das freut auch die Anlieger, denn zuvor bot die mit Hochbeeten aus Beton eingefasste und teils überwucherte Fläche keinen schönen Anblick. Die offene Anlage mit variablen Höhen, die Landschaftsarchitektin Kerstin Holznagel gestaltet hat, ist gut von allen Seiten einsehbar. „Der Name Widdergasse war eine Steilvorlage“, sagte sie.

Daher können die Kinder nun auch auf zwei hölzernen Hörnertieren reiten. Außerdem laden Springplatten, Balancierblöcke und ein Klettergerüst in Form eines Regenwurms mit Blatt zum Spielen ein. Anlieger und Kinder hatten den Spielplatz mitgeplant. „Es ist eine richtig schöne Spiellandschaft entstanden“, sagte Bürgermeister Christian Grahl am Dienstag bei der Eröffnung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr