Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Stadt belohnt Radler mit Urkunde und Grillen

Garbsen Stadt belohnt Radler mit Urkunde und Grillen

Aktives umweltpolitisches Engagement muss belohnt werden, hat sich die Stadtverwaltung Garbsen gesagt und die erfolgreichsten Teilnehmer des Stadtradelns am Freitag mit einem Grillfest auf dem Gelände der Servicebetriebe belohnt.

Voriger Artikel
Zwei Männer rauben 38-Jährigen aus
Nächster Artikel
König Thorsten regiert Schloß Ricklingen

Die erfolgreichsten Teilnehmer am Stadtradeln haben ihre Urkunden von Bürgermeister Christian Grahl (ganz hinten) entgegen genommen.

Quelle: Anke Lütjens

Auf der Horst. Bei der zweiten Auflage des Stadtradelns hatten insgesamt 53 Teams mit 2136 Radlern teilgenommen. Zusammen brachten sie 417.341 Kilometer. Wären sie diese Strecke mit Autos gefahren, hätten sie fast 60.000 Kilogramm Kohlendioxid produziert. Damit haben Garbsener die Leistung im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und belegten damit in der Region Rang zwei hinter Hannover. "Die packen wir auch noch", sagte die Umweltbeauftragte Christina Haupt. Sie und der ADFC hatten die Aktion organisiert.

Auf Regionsebene holte Garbsen zwei zweite Plätze in den Kategorien fahrradaktivste Kommune in Relation zur Einwohnerzahl und fahrradaktivstes Kommunalparlament. Als Team mit den meisten Teilnehmern belegte die IGS Rang drei. Das Team Fahrrad Meinhold II war regionsweit das fahrradaktivste - Platz 1. Bundesweit liegt Garbsen unter 620 teilnehmenden Städten auf dem 23. Rang.

Auf Stadtebene holten sich Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums den ersten Platz vor der IGS und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium. Das JKG hatte unter allen Schulen die meisten Kilometer gesammelt. Bei den Vereinen lag der Kneipp-Verein vor dem RSC Garbsen und dem DJK SC Polonia. Die SPD legte die meisten Kilometer unter den Ratsfraktionen zurück. Platz zwei und drei belegten CDU und Grüne. Die Kneipp-Radler sind außerdem das Vereinsteam mit den meisten Teilnehmern vor Kirche mit Rad und Tat und dem RSC Garbsen.

doc6w851zhp7cicmhcg7up

Monika Unger nimmt die Urkunde für das Büro RHW entgegen, Manfred Bojahr die für den Kneipp-Verein.

Quelle: Anke Lütjens
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x54h3csidzoghbodha
Jüdische Autorin Ruth Weiss zu Besuch am GSG

Fotostrecke Garbsen: Jüdische Autorin Ruth Weiss zu Besuch am GSG

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr