Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Literaturreihe in der Stadtbibliothek

Lüttje Lage, Weltreisen und Geister mit Musik Literaturreihe in der Stadtbibliothek

Für den einen hängen die nächsten Tage voller buntem Laub. Andere packt die Herbstdepression. Mit dem vielfältigen Angebot der Stadtbibliothek an Lesungen kommt man so oder so etwas besser durch den Herbst und Winter. Eine Vorschau.

Voriger Artikel
Hegerwisch: Gummi und Metallabfälle gefunden
Nächster Artikel
Klangerlebnisse unter Engeln

Die HAZ-Autoren Hans-Peter Wiechers (links) und Simon Benne lesen aus ihrer "Lütje Lage" - die Hoepner-Zwillinge berichten von ihrem Weltreise-Abenteuer.

Quelle: Michael Thomas

"Zwei um die Welt - ohne Geld"

Am Donnerstag, 27. Oktober, 19.30 Uhr, sind Paul und Hansen Hoepner mit dem Vortrag „Zwei um die Welt – in 80 Tagen ohne Geld“ in der Bibliothek zu Gast. Die Zwillingsbrüder haben eine Reise frei nach Jules Verne hinter sich. Im Gegensatz zur Romanfigur Phileas Fogg hatten sie ihr Abenteuer nicht mit einem 20.000-Pfund-Budget begonnen. Stattdessen verdienten sich die Globetrotter das Geld für ihre Reise unterwegs. Als Handwerker, Umzugshelfer und Verkäufer selbst gestalteten Schmucks – Betteln ist ausgeschlossen. Und so gelangen sie in einem klapprigen Bulli nach Montpellier, begegnen gleich mehreren Schutzengeln in Lissabon und reparieren auf dem Weg nach Vancouver das Lieblingsspielzeug eines Hells Angel. Sie lernen, dass man nicht zu Fuß nach Myanmar einreisen kann, wie schwer es ist auf Indiens Straßen Geld zu verdienen und erreichen in letzter Minute den Zug nach Russland. Rasant und turbulent – ein typisches Hoepner-Abenteuer. Von Berlin aus besuchten sie auf diese Art 17 Länder. Mit nur 24 Tagen Verspätung kommen sie wieder in Berlin an. 

"Lüttje Lage"

Wer stattdessen Lust auf einen humoristischen Blick in den Alltag zu Hause hat, der sollte Simon Benne und Hans-Peter Wiechers zuhören. Am Donnerstag, 24. November, 19.30 Uhr, lesen die HAZ-Journalisten aus der beliebten HAZ-Rubrik „Lüttje Lage“. Simon Benne schöpft aus seinem Erfahrungsschatz als Vater von vier Kindern. Mit seinem ehemaligen Kollegen Hans-Peter Wiechers, einem beliebten und unermüdlichen "Lüttje-Lagen-Autor", blickt er ironisch und mit Humor in den Alltag. Seit Jahren veröffentlicht Simon Benne in der beliebten HAZ-Rubrik regelmäßig ironische Alltagsbetrachtungen und abgründig-philosophische Reflexionen über den Sinn des Lebens, die Komik des Alltags und das Leben in Hannover. Die 100 besten seiner Glossen sind jetzt als Buch erschienen: "Erstgeborene, Mittelkind und Nesthäkchen".

Vertonte Weltliteratur

In der Vorweihnachtszeit vertont das Trio Limusin einen Klassiker der Festtagsliteratur: Charles Dickens’ "Scrooge". Am Donnerstag, 15. Dezember, 19.30 Uhr, liest Benedikt Vermeer, begleitet von Suren Anisonyan und Tjark Folkerts, aus der Erzählung um Ebenezer Scrooge. Der hartherzige Geizkragen wird von Geistern der Vergangenheit heimgesucht. Das Trio Limusin ist bekannt für seine virtuosen Interpretationen von Weltliteratur als Schauspiel kombiniert mit klassischer Musik.

Karten...

...kosten im Vorverkauf in der Stadtbibliothek 8 Euro, 
an der Abendkasse 10 Euro. Für den Charles-Dickens-Abend werden 10, an der Abendkasse 12 Euro erbeten. Das Team der Stadtbibliothek ist unter Telefon (05131) 707170 erreichbar.

doc6rpdc6brkg41blfud2hf

Die HAZ-Autoren Hans-Peter Wiechers (links) und Simon Benne lesen aus ihrer "Lütje Lage" - die Hoepner-Zwillinge berichten von ihrem Weltreise-Abenteuer.

Quelle: Michael Thomas

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so76b5uvxt1a0jv611u
Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Fotostrecke Garbsen: Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr