Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Taucher, Lebensretter und Angler gemeinsam gegen Müll

Garbsen Taucher, Lebensretter und Angler gemeinsam gegen Müll

Auf ungewöhnliche Weise und in einer konzertierten Aktion haben der Tauch-Club Hannover, die DLRG Garbsen und der Anglerclub Berenbostel Verantwortung übernommen: Gemeinsam befreiten sie am Sonnabend den Schwarzen See und dessen Ufer von Müll und Unrat - und gaben damit ein hervorragendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement.

Voriger Artikel
Auto und Motorroller brennen in Tiefgarage
Nächster Artikel
Sparkasse: SPD will intervenieren

Mitglieder des Tauchclubs Hannover, der DLRG Garbsen und des Anglerclubs Berenbostel befreien in einer gemeinsamen Aktion den Schwarzen See von Unrat.

Quelle: Lütjens

Garbsen-Mitte. Es kam erwartungsgemäß viel Übles zusammen: Zur Ausbeute gehörten zwei Einkaufswagen, zwei Autoreifen, ein Rollator, ein Verkehrsleitpfosten, zahlreiche Flaschen, Dosen, PET-Verpackungen, Grillrost und Luftmatratze. "Das hat sich schon gelohnt", sagte Jens Chyba vom Tauch-Club.

Das ist noch nicht alles, was sich im Schwarzen See findet: "Vor zwei Wochen haben wir schon ein Fahrrad herausgeholt", sagte Udo Rast, Vorsitzender des Anglerclubs. "Vor vier Wochen haben Taucher einen aufgeflexten Tresor gefunden, in dem sogar noch etwas Geld war", sagte Einsatzleiter Darius Grunwald vom federführenden Tauch-Club.

Beide Vereine haben den See seit vielen Jahren von der Stadt gepachtet. Daher liegt ihnen die Sauberkeit ihres Reviers am Herzen. "Ich tauche hier öfter, und es hat mich gestört, was da alles im See liegt", sagte der Garbsener Grunwald. Bei den Tauchern und Anglern löste die Tatsache, dass gedankenlose Mitmenschen ihren Müll statt in die vorhandenen Papierkörbe lieber in die Umgebung und in den See werfen, am Sonnabend immer wieder Kopfschütteln und Verärgerung aus.

Von mehreren Stellen stiegen die Taucher, sechs von der DLRG und 14 vom Tauch-Club, in das etwa elf Grad Celsius kalte Wasser. In sechs Metern Tiefe umkreisten sie den See und suchten nach Unrat, den sie in speziellen Beuteln sammelten. Die Angler waren per Boot und zu Fuß unterwegs, um Beutel und größere Teile einzusammeln. "Wir hatten ohnehin heute Arbeitseinsatz, da passte das gut zusammen", sagte Vorsitzender Rast.

Auch Vorsitzende Eileen Müller legte mit Hand an. Freundliche Mitbürger, die die Aktion zu schätzen wussten, brachten den Müllsammlern sogar Kaffee und Kuchen vorbei. Die Stadt stellte Müllsäcke und Container zur Verfügung und kümmert sich um die Entsorgung. Zum Abschluss grillten alle Teilnehmer gemeinsam im Vereinsheim der Angler.

Es war die erste gemeinsame Aktion dieser Art. Die Idee geht zurück auf den Costal-Cleanup-Day - eine Idee aus den USA, um auf die Vermüllung der Meere aufmerksam zu machen. Er findet seit 1986 weltweit jedes Jahr statt. Freiwillige Helfer sammeln Müll an Ufern und Stränden von Flüssen, Seen und Meeren. Dieser wird nach einem international einheitlichen Schema sortiert, gezählt und gewogen. Die Ergebnisse werden gesammelt und international ausgewertet. Im vorigen Jahr sammelten dabei rund 800.000 Freiwillige fast 8200 Tonnen Abfall.

Der Tauch-Landesverband Niedersachsen hat sich erstmals der Aktion angeschlossen. "Ich habe das auf der Versammlung unseres Clubs vorgeschlagen, die Zustimmung war sofort groß", sagte Grunwald.

Schwarzer See: Schienen am Grund

Der Schwarze See ist an der tiefsten Stelle fast 20 Meter tief. Bei ihm handelt es sich um die Tongrube einer ehemaligen Ziegelei, die in den sechziger Jahren geschlossen wurde. Durch den Bau der Häuser rund um den Stadtpark stieg der Grundwasserpegel an, die Grube füllte sich. Nach Angaben der Taucher finden sich sogar noch alte Schienen und Loren am Grund des See. "Unser Unterwassermuseum", sagt Grunwald.

doc6rtfdsto9h1br0ru5uq

Fotostrecke Garbsen: Taucher, Lebensretter und Angler gemeinsam gegen Müll

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sotanqv5di1ivw5vhm2
Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Fotostrecke Garbsen: Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr