Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Teamgeist beim Integrationsturnier

Berenbostel Teamgeist beim Integrationsturnier

„Es wurde extrem fair gespielt“, sagt Schiedsrichter Eckhard Bath und freut sich sichtlich über den spannenden und reibungslosen Verlauf des elften Integrationsturniers in Berenbostel.

Voriger Artikel
Michael Koch führt Wacker
Nächster Artikel
Schützenverein erhält zu wenig Zuschuss

Turnierleiter Giuliano Micheli (großes Bild, rechts) überreicht den Memorial Wanderpokal anAdonai Antunes, den Kapitän der Siegermannschaft Casa de Portugal, die jubelte (kleines Bild). In Gedenken an Efstathios Chytis wurde der Pokal von der italienischen Gemeinde gestiftet.
Chadde (3)

Quelle: PATRICIA CHADDE

Berenbostel. In 26 Spielen mussten die Schiedsrichter am Sonnabend nur eine Zeitstrafe vergeben. „So ein spannendes und großartiges Turnier beweist, dass Sport einen wichtigen Beitrag zur Integration leistet“, sagt der Vorsitzende des Integrationsbeirates, Foad Kazemzadeh.

Garbsens Hauptschule Nikolaus Kopernikus brachte viele neue Talente mit. Von 9 bis 15.30 Uhr wurde die ehrgeizige Schüler-Lehrer-Mannschaft von ihrem Schulleiter Mustafa Yalcinkaya aus allen Perspektiven abgelichtet, inklusive der Pokalübergabe und Gratulation zum fünften Platz.

Neben neun europäisch zusammengesetzten Mannschaften, deren Spieler deutsche, griechische, italienische, portugiesische, spanische und türkische Wurzeln hatten, traten mit den „African Elephants“ erstmalig die Vertreter eines ganzen Kontinents an. In einem hoch spannenden Siebenmeterschießen konnte sich Titelverteidiger Casa de Portugal knapp gegen Türkay Spor durchsetzen und wurde erneut Sieger des Turniers. Es gab auch Tränen: Die Übergabe des Memorial Wanderpokals in Erinnerung an den Integrationsbeiratsvorsitzenden Efstathios Chytis, der im vergangenen Jahr verstorben war, rührte Fußballer wie Publikum.

Garbsens Bürgermeister Christian Grahl und Schulleiter Mustafa Yalcinkaya möchten nun die Integration von Frauen in den Mittelpunkt rücken. Völkerball schlug Yalcinkaya als Sportart vor.

Von Patricia Chadde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sotanqv5di1ivw5vhm2
Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Fotostrecke Garbsen: Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr