Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Fontanes "Effi Briest" als Theaterstück

Unser Veranstaltungstipp Fontanes "Effi Briest" als Theaterstück

Fontanes Roman "Effi Briest" gilt als Höhepunkt des poetischen Realismus. Am Sonnabend, 8. April, holt das Ensemble des Theater für Niedersachsen (TfN) ihn auf die Bühne des IGS-Forums. Trotz ihres Alters ist die Geschichte um Liebe, Eifersucht und Schuld keineswegs eingestaubt.

Voriger Artikel
Sanierung der Breiten Riede hat begonnen
Nächster Artikel
Mittelstand ehrt Waldemar Wachtel

Martin Schwartengräber als Geert von Innstetten, Lilli Meinhardt als  Effi Briest.

Quelle: falk von traubenberg

Garbsen-Mitte. Theodor Fontanes Roman Effi Briest erschien 1895 - hat also stolze 120 Lenze auf dem Buckel. Effi, 17, mehr Kind als junge Frau, heiratet den mehr als doppelt so alten Baron von Innstetten, den ehemaligen Verehrer ihrer Mutter. Sie ziehen in ein einsames Haus. Der prinzipientreue und karrierebewusste Gatte bleibt ihr fremd. Die Folge: ein Seitensprung mit fatalem Ausgang.

Petra Wüllenweber hat den Roman für das TfN-Ensemble inszeniert. Sie will zeigen, wie aktuell die Verhaltensmuster der Figuren 120 Jahre später noch sind. Dass in einer unglücklichen Beziehungen das Herz auf Wanderschaft geht, ist jedenfalls zeitlos.

Doch hat es Wüllenweber geschafft, den preußischen Ballast abzuschütteln und eine frische Aufführung zu inszenieren? Ja, hat sie, versprechen die Veranstalter. Das Stück erzählt von Workaholics, ehrgeizigen Übermüttern und Abnutzungserscheinungen in der Ehe. Die Schauspieler tragen ihren Teil bei. Lilli Meinhardt passt allein schon optisch gut in die Rolle der Kindfrau. Gut, dass sie und Martin Schwartengräber (Geert von Innstetten) sich ganz auf ihre Rolle konzentrieren können. Katharina Wilberg, Gotthard Hauschild, Moritz Nikolaus Koch und Katharina Kwaschik spielen mehrere Rollen. Etwas Konzentration ist gefragt - das Stück hat es verdient.

Info: Das TfN spielt im IGS-Forum, Meyenfelder Straße 8, 30823 Garbsen. Karten kosten zwischen 16 und 20 Euro, zu bekommen im Kulturbüro im Rathaus, Telefon (05131) 707650 oder online auf www.kulturgarbsen.de. Beginn ist um 19 Uhr, ab 18.15 Uhr bietet das TfN eine kostenlose Einführung an.

doc6u9bvxlsyoh1ix4dao0c

Fotostrecke Garbsen: Fontanes "Effi Briest" als Theaterstück

Zur Bildergalerie

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x4hzicyqzlvuf0edk6
Das Fledermaus-Winterhaus ist buschfrei

Fotostrecke Garbsen: Das Fledermaus-Winterhaus ist buschfrei

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr