Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Einkaufsmöglichkeiten reichen aus

Garbsen Einkaufsmöglichkeiten reichen aus

Gut besuchte Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag in Garbsen: Je nach Center war mehr oder weniger Luft zwischen den Shoppingkunden. Fehlt Garbsenern eigentlich irgendetwas im Sortiment der Stadt? Was soll in die Neue Mitte? Ein Stimmungsbild.

Voriger Artikel
Die Könige des Frühlings sind da
Nächster Artikel
Hot Club de Linden im Jazzclub Garbsen

Verkaufsoffener Sonntag in Garbsen: Viel Trubel unter anderem bei Möbel Hesse und im Planetencenter.

Quelle: Anke Lütjens

Garbsen. Die Mehrheit der Käufer, die die Redaktion zu diesem Thema befragte, scheint zufrieden zu sein mit den Einkaufsmöglichkeit in der Stadt.

„Ich vermisse nichts und muss auch nicht in andere Städte fahren“, sagt Sabrina Meyer. Mit den Einkaufszentren und dem Elektronikfachmarkt Expert sei die Stadt gut bestückt. Neben einigen anderen vermisst Sabrina Kreuter aus Havelse einen dm-Drogeriemarkt. Sonst fehle ihr nichts in Garbsen.

Saskia und Sabrina Stoffregen fahren zum Einkaufen meistens nach Langenhagen. Sie wünschen sich vor allem Bekleidungsgeschäfte wie H&M, C&A sowie dm und Media Markt. Philipp Peters aus Berenbostel ist mit dem Angebot zufrieden: „Wir haben Möbel, Elektro, jede Menge Lebensmittelmärkte und jetzt auch Depot.“

Hochwertige Mode für Damen und Herren vermissen Heidi Elsenbach aus Horst und Hans-Jürgen Rohn aus Frielingen. „Hier gibt es nur noch Ketten, keine Inhaber geführten Läden mehr. Ich fahre dafür nach Hannover oder noch lieber nach Oldenburg“, sagte Elsenbach. Rohn kritisiert, dass Garbsen als größte Stadt der Region zu wenige Alternativen biete.

Nadine Klützing aus 
Berenbostel antwortet: "Mir fehlt ein Media Markt oder Saturn, außerdem der Drogeriemarkt dm. Die haben mehr Auswahl, gerade für Kinder. Und meine Tochter Emily wünscht sich einen reinen Spielzeugladen."

Manfred Piwonka aus Osterwald haben wir im Planetencenter getroffen: "Hier gibt es kein Elektronikfachgeschäft. Vielleicht hätte man auf die Zusammensetzung der Geschäfte achten sollen: Was deckt das Planetencenter ab, was die anderen?"

Laura (15) aus Osterwald meint: "Mir fällt spontan eigentlich nichts ein, was hier in Garbsen fehlt. Höchstens Läden für Klamotten, wie es sie in Hannover gibt. Daher fahre ich meistens dorthin."

Saskia und Sabrina Stoffregen aus Garbsen sagen: "Wir vermissen vor allem Bekleidungsgeschäfte wie H&M und C&A, aber auch Media Markt und dm wegen Auswahl und Preisen. Oft fahren wir nach Langenhagen zum Einkaufen."

Der Shopping-Sonntag zeigte, wie mobil die Kunden sind: Bei Möbel Hesse kamen zahlreiche Besucher von außerhalb, unter anderem aus Hannover, Harsum bei Hildesheim, Braunschweig, Gifhorn und Alfeld. Umgekehrt wird es vermutlich genauso sein. Längst nicht jeder Euro der Garbsener bleibt in der Stadt.

Schnell gefüllt waren die Parkplätze bei Möbel Hesse sowie bei Real und am Shopping Plaza; das Planetencenter belebte sich dagegen erst allmählich. Elena Wolf aus Letter nutzte den Tag zum entspannten Shoppen. „Ich arbeite jeden Tag, da habe ich in der Woche keine Zeit. Jetzt nutze ich die Gelegenheit, mit meiner Tochter in Ruhe einzukaufen“, sagte sie und ist damit nicht alleine gewesen - Shopping als Familien-Sonntags-Zeit.

doc6ou35pz442o1lcfukdl0

Fotostrecke Garbsen: Einkaufsmöglichkeiten reichen aus

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6qsgfpnb4boh74pqnym
Ein grünes Plätzchen

Fotostrecke Garbsen: Ein grünes Plätzchen

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr