Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Von der Matinee in die Garage

Garbsen-Mitte Von der Matinee in die Garage

Ein großformatiges Gemälde des Künstlers Ulrich Rauchbach wurde vom den 28-jährigen Kevin Gellrich, Sohn des Betreibers des Musikzentrums, ersteigert. Die 220 Euro, die er für das Kunstwerk bezahlt hat, kommen der Blues Matinee zugute.

Voriger Artikel
Frau überfallen: Polizei sucht Räuber
Nächster Artikel
Sportverein steht vor Zerreißprobe

Die Künstler Ingolf Heinemann (von links) und Ulrich Rauchbach haben ihre Werke zugunsten der Blues Matinee versteigern lassen. Kevin Gellrich hat den Zuschlag für das Robben-Ford-Gemälde erhalten. Harmening

Quelle: Susanne Harmening

Garbsen. Der US-amerikanische Jazz- und Bluesmusiker Robben Ford greift in die Saiten seiner Gitarre, er trägt Anzug und Krawatte, die Haare wehen. Das großformatige Gemälde des Künstlers Ulrich Rauchbach wird vielleicht bald in der Blues Garage in Isernhagen hängen. Denn Kevin Gellrich, Sohn des Betreibers vom bekannten Musikzentrum, hat das Kunstwerk ersteigert. „Es ist ein Weihnachtsgeschenk für meinen Vater“, sagt der 28-Jährige.

Sowohl Ford als auch Rauchbach, der 2016 auch eine Ausstellung zur Blues Matinee in Garbsener Rathaus bestücken wird, sind in Isernhagen ein Begriff. „Ford ist schon drei- oder viermal in der Blues Garage aufgetreten“, sagt Gellrich. Und von Rauchbach, der selbst Musiker ist und sich auf das Thema Blues und Jazz spezialisiert hat, hängen schon einige Werke in der Blues Garage. „Die Gäste freuen sich darüber und schauen die Bilder gern an“, sagt Gellrich. „In meinem Wohnzimmer habe ich auch schon ein Bild von ihm mit Jimi Hendrix.“

Die 220 Euro, die er für das Ford-Gemälde bezahlt hat, fließen in den Spendentopf der Blues Matinee. Detlef Kuckuck organisiert die seit 15 Jahren bestehende Reihe aus sechs Konzerten im Jahr für die Stadt Garbsen. Er hat im Rahmen der Blues Matinees drei Spendenaktionen auf die Beine gestellt. Neben der Versteigerung des Gemäldes gab es eine Ausstellung zu 15 Jahren Blues Matinee. Der Künstler Ingolf Heinemann hat dazu Fotos der Konzerte aus je einem Jahr auf zwei Meter hohen Bannern zu Collagen zusammengestellt. Elf der 15 Banner sind für insgesamt 475 Euro erfolgreich versteigert worden. Zudem wurde die Broschüre zur Ausstellung gegen eine Spende an die Besucher verteilt. Dabei sind noch einmal 287,50 Euro zusammengekommen. „Wir freuen uns, 982,50 Euro für die Flüchtlingsarbeit der Stadt spenden zu können“, sagte Kuckuck. Yesim Celik, zuständig für die Flüchtlingssozialarbeit der Stadt Garbsen, will das Geld für Integrationsmaßnahmen einsetzen: „Wir werden damit die Sprachförderung und Projekte mit Kindern und Jugendlichen unterstützen.“

von Susanne Harmening

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smafzvmx8i1n5u4lchw
Baumschmuck von Kinderhand

Fotostrecke Garbsen: Baumschmuck von Kinderhand

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr