Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Walter Häfele wird Garbsens neuer Kämmerer

Garbsen Walter Häfele wird Garbsens neuer Kämmerer

Der Rat der Stadt hat den Nachfolger für den im Sommer scheidenden Kämmerer Heinz Landers bestimmt: Es ist Walter Häfele, Jurist aus Erfurt. Mit dem Amt verbunden ist die Position des Ersten Stadtrates und des allgemeinen Vertreters des Bürgermeisters.

Voriger Artikel
Musikschule feiert 30-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Ziegelsteine auf Flüchtlingsunterkunft geworfen

Walter Häfele, künftiger Kämmerer und Erster Stadtrat, tritt zum 1. Juli sein Amt in Garbsen an.

Quelle: Bernd Riedel

Garbsen. Seinem Arbeitsfeld zugeordnet sind nicht nur Haushalt und Finanzen, sondern auch Personal und innere Organisation, Recht und Ordnung. Eine „hohe Verantwortung“, sagt Häfele, bedeute „hohe Belastung“, aber auch „hohe Gestaltungsmöglichkeit“. Es sei sehr attraktiv, mit den Finanzen auch den Personalbedarf steuern zu können. „Diese Vielfalt bieten nur wenige vergleichbare Positionen.“

Der 55-Jährige war am Montag zum fünften Mal in Garbsen. Er hat sich in den vergangenen Wochen Zeit genommen, sich die Kommune in Ruhe anzusehen, auch spazieren zu gehen, etwa in Schloß Ricklingen. Wie ist sein Eindruck von der Stadt? „Sie ist erfrischend anders“, sagt Häfele. Ihm sei bewusst, dass Garbsen keine Stadt „im klassischen Sinn“ sei, ihr fehle noch ein Zentrum, aber sie habe 13 interessante Ortsteile. „Da würde ich anknüpfen wollen“, sagt Häfele. Eine seiner Aufgaben sehe er darin, „das Wir-Gefühl wachsen zu lassen“.

Nach seinem ersten Eindruck ist die Finanzsituation „objektiv hervorragend“. Garbsen stehe um Längen besser da als manche andere Kommune. „Die Konsolidierungspolitik und ihr Ergebnis haben mich sehr beeindruckt“, sagt Häfele. Landers’ Arbeit sei „äußerst professionell“ gewesen. Davor habe er großen Respekt, diesem Vorbild wolle er gerecht werden.

Einige seiner beruflichen Stationen waren: Studium der Rechtswissenschaften, 1992 zweites Staatsexamen in Köln, 2007 Zertifikatsstudium „Betriebswirtschaftslehre und betriebliches Management“, Führungspositionen in der Oberfinanzdirektion Erfurt und danach im Thüringer Innenministerium, derzeit Referatsleiter am Thüringer Rechnungshof.

Die Ratsfraktionen hatten sich vorab einen Eindruck von dem Kandidaten verschafft, und dieser war durchweg positiv. Für CDU/FDP, Grüne und Unabhängige ist er der beste der Kandidaten. „Wir haben einen guten Eindruck von ihm“, sagt auch SPD-Fraktions- chef Karsten Vogel, ob aber der Kämmerer unbedingt Vertreter des Bürgermeisters sein müsse, bleibe dahingestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr