Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kalle wird zur Weihnachtswerkstatt

Garbsen Kalle wird zur Weihnachtswerkstatt

In der Vorweihnachtszeit wird das Kalle zur Weihnachtswerkstatt. Am Freitag, 18. November startet das Kulturhaus in die Kreativ-Kurse. Drucktechniken, Malerei, Arbeiten mit Keramik oder Buchbinderei sind dabei. Wer will Weihnachtsgeschenke da noch kaufen?

Voriger Artikel
Volles Haus bei Kalles Mietern
Nächster Artikel
Ohren auf vor getarnten Müllcontainern

Mehr als 70 Kinder haben am Kalle-Tag bei Renate Stünkel getöpfert. Besonders Christbaumanhänger waren der Renner bei den kleinen Tonknetern - das war der Auftakt für einen kreativen Advent im Kalle mit neuen Kursen.

Quelle: Benjamin Behrens

Havelse. Der Kalle-Tag hat am Sonntag schon gezeigt, dass die Abkürzung Kalle zurecht für "Kunst für alle" steht. Egal ob Malerei, töpfern oder live Musik machen, für jeden war etwas dabei. Mehr als 70 Kinder haben aus Ton Christbaumanhänger geformt. Ab Freitag, 18. November, wird das Kalle noch einmal zur Weihnachtswerkstatt, wenn im Kulturhaus das Programm für die kalte Jahreszeit startet.

Am 18. November von 15.30 bis 19.15 Uhr ist Grafikerin und Malerin Martina Heger im Kalle. An dem Tag und am Sonnabend, 19. November, von 9.30 bis 12.30 Uhr, gestalten Interessierte mit ihr sogenannte Monotypen - ganz persönliche Einzeldrucke auf Styropor.

Ein paar freie Plätze gibt es noch im "Acrylmalerei am Vormittag" dienstags von 10 bis 12.15 Uhr, vom 22. November bis 13. Dezember. Die Teilnehmer können eigenständig kreativ arbeiten und werden trotzdem persönlich begleitet, wo sie es wünschen.

Flaggenbücher und Foto-Falt-Leporellos können Interessierte am Dienstag, 22. November, 15.30 bis 17.45 Uhr gestalten. Das sind kleine Buchbindearbeiten mit Postkarten, Fotos, Sprüchen und skizzierten Gedanken – eine ungewöhnliche Geschenkidee.

Am Donnerstag, 24. November, öffnet das Porzellancafé seine Türen. Zwischen 15 und 18 Uhr bemalen Teilnehmer – spülmaschinenfest – Tassen, Teller und andere unglasierte Keramikobjekte.

Im Kurs "Karten zum Fest und zu vielen anderen Gelegenheiten" am Dienstag, 6. Dezember, 15 bis 18 Uhr, erlernen die Teilnehmer eine Reihe ganz verschiedenen Techniken und Anregungen: von Pop-up- über dreidimensionale Trishutter- bis hin zu klassischen Schriftkarten.

Aus jeweils 32 Teilen gefaltet werden die sogenannten Bascetta-Sterne, die ganz ohne Klebstoff auskommen und eine stimmungsvolle Beleuchtung erzeugen. Interessierte treffen sich zum Basteln am Mittwoch, 23. November, von 17 bis 20 Uhr.

Ein Kurs für modernen Linolschnitt bietet das Kalle-Team am Freitag, 9. Dezember, 15.30 bis 19.15 Uhr, und am Sonnabend, 10. Dezember, 9.30 bis 12.30 Uhr, an. Vom einfachen Fisch bis zur Venus von Andy Warhol gestalten die Kreativen ganz individuelle Kunstwerke. Der Entwurf wird mit Kopierpapier auf die Platte übertragen, geschnitzt und dann ein- oder mehrfarbig gedruckt.

Außerdem werden im Kulturhaus Ölmalkurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten, in die Interessierte jederzeit einsteigen können. Alle Töpferkurse dagegen sind restlos ausgebucht.

Das aktuelle Kalle-Programm ist online auf der Internetseite der Stadt Garbsen unter dem Suchbegriff „Kalle“ zu finden und liegt demnächst in gedruckter Form in vielen Einrichtungen der Stadt aus. Weitere Informationen gibt es beim Team der Musik- und Kunstschule Garbsen unter Telefon (05131) 707301 sowie bei Fragen zu Töpferkursen bei Susanne Michel unter (0157) 57992211 und per E-Mail an toepfersuse@googlemail.com.

doc6s8eqr4venb1rinp32y

Fotostrecke Garbsen: Kalle wird zur Weihnachtswerkstatt

Zur Bildergalerie

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr