Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
In der Nacht gehört das Freibad den Kindern

Gehrden In der Nacht gehört das Freibad den Kindern

Es ist eine schöne Tradition: Schon zum 25. Mal bildete das Zeltlager in Delfi-Bad den Abschluss der städtischen Ferienpassaktionen. 38 Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren übernachteten im städtischen Freibad - und hatten dabei jede Menge Spaß.

Voriger Artikel
Stadtfest steht im Zeichen der Kinder
Nächster Artikel
Sommerfest setzt Dorftradition fort

Beim Zeltlager im Delfi-Bad gehört das ganze Schwimmbecken den Kindern.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Gehrden. Das Wochenende vor Schulbeginn beim Ferienpass der Jugendpflege gehört der DLRG: Seit 1991 ist das Delfi-Bad dann für eine Nacht dann in der Hand der Kinder. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer der Gehrdener Ortsgruppe versorgten die Kinder, und sogar das Wetter spielte mit. „Wir hatten auch schon mal anderes Wetter und mussten im Jugendpavillon übernachten“, erinnert sich Helmut Meffert vom Betreuerteam.

Während der ehemalige Chef der Gehrdener DLRG-Ortsgruppe am Schwimmbecken die Aufsicht übernahm, schnippelte seine Frau Ute mit einigen Mädchen in der Küche Obst und Gemüse für das gemeinsame Abendessen. Grillen, Schwimmen, Fußball, Volleyball und Singen am Lagerfeuer standen auf dem Programm. „Viele der Kinder sind in der DLRG und kennen sich sehr gut. Die gemeinsame Übernachtung macht ihnen deshalb auch so großen Spaß“, sagte der DLRG-Vorsitzende Kai Stahn.  Den Jugendlichen gefalle vor allem, dass sie das ganze Schwimmbecken für sich alleine haben - und auch das Baden im Dunkeln sei natürlich für alle "eine Mordsgaudi".

„Wenn die anderen zu Hause schlafen oder allein vor dem Fernsehgerät sitzen, können wir hier zusammen etwas unternehmen“, erklärten Sara (14) und Celina (13). Die beiden Freundinnen nahmen schon zum zweiten Mal an der traditionellen Ferienpassaktion teil. „Wir freuen uns schon darauf, dass wir die ganze Nacht mal wieder so richtig durchquatschen können“, sagten die beiden Mädchen - und zogen sich in ihr Zelt zurück.

Der traditionelle Ferienpass-Abschluss zeigte auch, dass sich die Gehrdener DLRG um den eigenen Nachwuchs keine Sorgen machen muss: Zu den fleißigen ehrenamtlichen Helfern, die am Beckenrand Wache hielten, gehören auch Sebastian (14), Marja (12) und Josefine (13). Erste Erfahrungen hatten die drei Junior-Retter vor einigen Tagen in Scharbeutz gesammelt. „Wir haben Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Empelde unterstützt. Es war richtig toll“, schwärmt Marja, die wie die anderen beiden mit 15 Jahren die Prüfung für den  DLRG-Rettungsschwimmer in Silber ablegen will.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6soqvwyxj9cv4knfhn8
MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können

Fotostrecke Gehrden: MCG-Schüler zeigen ihr musikalisches Können