Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
51 Lehrgangsteilnehmer erklimmen die Leiter

Gehrden/Wennigsen 51 Lehrgangsteilnehmer erklimmen die Leiter

51 angehende Feuerwehrleute aus Gehrden und Wennigsen haben am Sonnabend eine weitere Etappe ihrer Grundausbildung absolviert. Dabei galt es unter anderem, eine Leiter fachgerecht und sicher am Turm des Gehrdener Feuerwehrgerätehaus aufzustellen - und diese möglichst weit zu erklimmen.

Voriger Artikel
Meyer-Everloh erhält Ehrenschleife
Nächster Artikel
Auszeichnung für Jürgen Weiberg

Wackelige Angelegenheit: Beim Erklimmen der 8,40 Meter hohen Leiter müssen sich viele Lehrgangsteilnehmer zunächst überwinden.

Quelle: Carsten Fricke

Gehrden. "Das ist sehr wackelig", stellte Ann-Kathrin Fabich von der Feuerwehr Bredenbeck beim Hinaufsteigen fest. Wie sie musste sich daher wie auch Sebastian Koeller aus der Wennigser Mark zunächst überwinden. "Ein bisschen Angst hat man da schon", gab er beim Anblick der steil aufgestellten, 8,40 Meter langen Leiter zu.

"Das entspricht der Höhe eines zweiten Obergeschosses", erläuterte Ausbildungsleiter Achim Flohr. Die schmale Leiter biege sich auf Grund ihrer Länge auch etwas durch, werde aber jedes Jahr auf ihre Sicherheit überprüft, beruhigte er.

Andere der insgesamt fünf Gruppen übten unterdessen unter den Augen ihrer zwölf Ausbilder Löschangriffe mit Wasserentnahmen aus einem offenen Gewässer sowie aus einem Unterflurhydranten und trainierten das Knoten sowie die Arbeit mit Leinen. "Wenn jemand aus einem Gebäude abgeseilt wird, müssen natürlich alle Knoten sicher sein", betonte Flohr.

"Das Knoten ist schon schwer", stellte Dennis Meergans aus Leveste fest. Er ist einer von insgesamt 30 sogenannten Quereinsteigern. Diese Teilnehmer, die keine Jugendfeuerwehr besucht haben und nun die aktiven Feuerwehrleute verstärken wollen, stellten damit die größte Gruppe in dem 70-stündigen, mehrwöchigen Lehrgang.

"Das hat deutlich zugenommen in den vergangenen Jahren. Zuvor waren immer die Jugendfeuerwehrleute in der Überzahl", erinnerte sich Flohr an frühere Lehrgänge. Die gezielte Werbung um eben diese Menschen ohne bisherigen Bezug zur Feuerwehr trage damit Früchte. Überhaupt habe es eine so hohe Teilnehmerzahl nicht gegeben. Gewöhnlich hätten pro Jahr 28 bis 40 angehende Feuerwehrleute den Lehrgang absolviert, aber noch nie 51. "Das ist ein neuer Rekord", sagte Flohr.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Gehrden
doc6skonlv1tox1etd88dcf
Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde

Fotostrecke Gehrden: Lidl-Neubau nimmt die erste Hürde